Inhaltsbereich
 

1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ist Deutscher Meister

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat das Bundesligafinale gegen den 1. BV Mülheim gewonnen. Die Saarländer siegten...

 

 

 

 

 

 

"Aus meiner Sicht waren die Schlüsselspiele heute die beiden Doppelpartien zum Auftakt", sagte der Bischmisheimer Teammanager Marcel Reuter nach dem Finale. Diese Begegnungen waren auch vor dem Endspiel als ausgeglichen erwartet worden. Zumindest im Damendoppel traf diese Prognose zu. Die Bischmisheimerinnen Samantha Barning und Eefje Muskens verloren den ersten Satz mit 19:21 gegen Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks. In der Folge gewannen Barning und Muskens die Oberhand und drehten das Spiel durch 12:21-Erfolge im zweiten und dritten Satz. Deutlicher war der Sieg von Michael Fuchs und Marc Zwiebler im parallel ausgetragenen Herrendoppel. Sie siegten gegen Marcus Ellis und Jorrit de Ruiter mit 21:16 und 21:14. "Ich bin überglücklich über diesen Titelgewinn. Wir sind im Vorfeld von vielen zum Favoriten erklärt worden, entsprechend groß war der Druck. Wie die Mannschaft damit umgegangen ist, macht mich stolz", erklärte der Bischmisheimer Teamkapitän Michael Fuchs nach der Siegerehrung.

Souverän war auch der Auftritt von Dieter Domke. Der Einzelspezialist siegte gegen Alexander Roovers in zwei Sätzen. Für den 28-jährigen Domke war der Sieg heute bereits die zweite Deutsche Meisterschaft mit dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim.

Den entscheidenden vierten Punkt steuerte vor 820 Zuschauern in der Joachim-Deckarm-Halle Marc Zwiebler bei. Der Europameister von 2012 schlug Dmytro Zavadsky glatt in zwei Durchgängen. "Vor einem Jahr habe ich mit Beuel gegen Dmytro verloren. Deshalb hatte ich noch eine Rechnung offen und bin sehr erleichtert, dass es heute geklappt hat. Überhaupt ist es noch schwer zu glauben, dass es heute so optimal für uns gelaufen ist. Kompliment an die gesamte Mannschaft", sagte Zwiebler nach seinem umjubelten Sieg.

"Diese Meisterschaft ist eine ganz besondere für unseren Verein. Fünf Jahre lang hat das Team alles gegeben, aber es hat nicht sollen sein. Heute hat sich die Mannschaft für eine fantastische Saison endlich belohnt. Wenn man die gesamte Spielzeit und dieses Finale betrachtet, war unser sechster Titel mit Sicherheit verdient", freute sich Frank Liedke. Der Bischmisheimer Vereinspräsident gratulierte zuerst Marcel Reuter. Für den ehemaligen Nationalspieler war es der erste Titel als Teammanager, nachdem er bereits drei Meisterschaften als Spieler für den BCB gewinnen konnte. "Für mich war es heute besonders schwierig, da ich richtig nervös war. Als Spieler ist es mir deutlich einfacher gefallen in ein solches Endspiel zu gehen", so Reuter.

Nach der Pokalübergabe verabschiedete sich der Club von Eefje Muskens und Lara Käpplein. "Beide haben immer alles gegeben und durch ihren Einsatz die Meisterschaften in der ersten und in der zweiten Liga möglich gemacht. Deshalb ist der Verein ihnen sehr dankbar", sagte Frank Liedke.


-------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht: BCB erwartet offenen Schlagabtausch

Am kommenden Samstag empfängt der Badminton-Bundesligist 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim den 1. BV Mülheim zum Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Für das Duell der beiden Teams soll in der Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken eine besondere Atmosphäre geschaffen werden

"Endlich können wir das Endspiel wieder in Saarbrücken austragen. Für diesen Höhepunkt der Saison lassen wir uns natürlich einiges einfallen, um die Zuschauer perfekt zu unterhalten und um dem Finale einen würdigen Rahmen zu verleihen", erklärt BCB-Vereinspräsident Frank Liedke. Das Organisationsteam der Saarländer arbeitet in dieser Woche auf Hochtouren. "Ich bin mir sicher, dass alles rechtzeitig fertig wird. Die Fans beider Mannschaften dürfen sich auf Überraschungen freuen", so Liedke weiter.

Auf Überraschungen kann der Bischmisheimer Teammanager Marcel Reuter vor dem Finale gerne verzichten. "Am liebsten wäre es mir, wenn bis am Samstag nichts Unvorhergesehenes passiert", sagt Reuter. Der ehemalige Nationalspieler kann bis auf den Langzeitverletzten Johannes Schöttler alle Topspieler aufbieten. Trotzdem wehrt sich Reuter, der selbst drei Mannschaftsmeisterschaften als Spieler mit dem BCB gewinnen konnte, gegen die Favoritenrolle für sein Team. "Sicherlich haben wir die Punkterunde dominiert. Doch unsere einzige Niederlage mussten wir gegen Mülheim einstecken. Deshalb sind wir gewarnt. Ich erwarte eine enge und entsprechend spannende Partie mit einem offenen Schlagabtausch der Mannschaften."

Tickets für das Finale können weiterhin hier bestellt werden. Die Halle ist am kommenden Samstag, 2. Mai 2015, ab 16:30 Uhr geöffnet. Die ersten Spiele werden ab 17:30 Uhr ausgetragen.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Bundesliga, 18. Spieltag: Sieg zum Abschluss der Punkterunde

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat auch sein letztes Spiel der Hauptrunde am Sonntag gewonnen. Beim SV Fun-Ball Dortelweil setzte sich das Team von Kapitän Michael Fuchs mit 6:0 durch. Dies war bereits der neunte 6:0-Erfolg in dieser Saison.

Bereits seit gestern steht fest, dass sich der BCB als Tabellenerster direkt für das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert hat. Der Gegner wird im Halbfinale zwischen dem 1. BV Mülheim e.V. und dem 1. BC Beuel ermittelt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 17. Spieltag: BCB holt DM-Finale nach Saarbrücken

Badminton-Bundesligist 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat sein Heimspiel am Samstag gegen den 1. BC Beuel gewonnen. Durch den 5:1-Erfolg können die Saarländer einen Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Damit hat sich Bischmisheim für das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in eigener Halle am 2. Mai 2015 qualifiziert.

Bereits nach dem Sieg von Marc Zwiebler gegen Eric Meijs brandete am Samstag Jubel in der Joachim-Deckarm-Halle auf. Zwiebler brachte den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim mit 3:1 gegen seinen ehemaligen Club in Führung. Zumindest ein Unentschieden und ein Punkt war den Blau-Weißen damit bereits sicher: Genau dieser eine Punkt fehlte dem fünfachen Deutschen Mannschaftsmeister noch um sich vorzeitig das Endspiel mit Heimrecht zu sichern. "Ich war mir sicher, dass wir diesen einen Punkt an diesem Wochenende noch einfahren werden. Trotzdem ist mir ein kleiner Stein vom Herzen gefallen, als wir so frühzeitig alles klar gemacht haben", freute sich BCB-Teammanager Marcel Reuter.

Der am Ende deutliche Sieg war im ersten Spiel des Tages noch nicht zu erahnen. Michael Fuchs und Marc Zwiebler auf Bischmisheimer Seite lieferten sich mit Ingo Kindervater und Max Weisskirchen ein ebenso temporeiches wie spannendes Duell. Dabei nutzten Kindervater und Weisskirchen kleinste Abstimmungsfehler ihrer Gegner aus und siegten am Ende in drei Sätzen.

Eefje Muskens und Samantha Barning glichen durch einen Sieg im Damendoppel umgehend für Bischmisheim aus. Die Niederländerinnen gewannen in zwei Sätzen gegen Luise Heim und Birgit Michels. Ebenfalls zwei Sätze brauchte im Anschluss Olga Konon um ihren Club erstmals in Führung zu bringen. Die deutsche Einzel-Meisterin siegte gegen Luise Heim mit 21:12 und 21:13. Es folgte der Sieg von Marc Zwiebler, der die Saarländer jubeln ließ. Dieter Domke war es im Anschluss vorbehalten den Gesamtsieg mit seinem Erfolg über Max Weisskirchen perfekt zu machen. Den Schlusspunkt setzten Michael Fuchs und Samantha Barning. Im Mixed siegten die beiden mit 21:18 und 21:15 gegen Birgit Michels und Ingo Kindervater.

"Heute Abend drücken wir noch unserer zweiten Mannschaft die Daumen. Sie kann an diesem Wochenende Meister der zweiten Liga werden. Aber dann werden wir auch ganz kurz auf den Finaleinzug anstoßen", erklärte BCB-Vereinspräsident Frank Liedke und fügte hinzu: "Und ab Montag beginnen dann die Vorbereitungen auf das Finale in Saarbrücken."

Das Endspiel um den Hans-Riegel-Pokal soll am Samstag, 2. Mai 2015, stattfinden. Der Gegner wird eine Woche zuvor in Mülheim ermittelt. Für das Play-off-Halbfinale ist der 1. BC Mülheim qualifiziert. Gegner könnte entweder der 1. BC Beuel oder der TV Refrath sein. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht 17. Spieltag: BCB empfängt den 1. BC Beuel

Am kommenden Wochenende endet die Hautprunde der 1. Badminton-Bundesliga mit einem Doppelspieltag. Ein Punktgewinn würde dem Spitzenreiter 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim reichen, um sich das Play-off Finale vor eigenem Publikum zu sichern. Mit dem 1. BC Beuel kommt am Samstag der Tabellendritte nach Saarbrücken.

"Unser Ziel in dieser Punkterunde war der erste Platz und damit die direkte Qualifikation für das Finale. Hinter uns liegt schon ein langer Weg, jetzt fehlt uns nur noch der letzte Schritt", sagt BCB-Teammanager Marcel Reuter. Den letzten Punkt möchte Reuter mit seiner Mannschaft schon am Samstag vor eigenem Publikum einfahren: "Wir wollen gleich in der ersten Partie des Doppelspieltages angreifen und verlassen uns nicht auf das Auswärtsspiel. Das heißt auch, dass wir mit der ersten Besetzung auflaufen werden." Verzichten muss Bischmisheim jedoch auf Johannes Schöttler. Der Nationalspieler wurde in der vergangenen Woche erfolgreich an der Hüfte operiert und fällt auch für die Play-offs aus. "Johannes Verletzung schwächt uns natürlich. Wir müssen uns in der Endrunde neu organisieren. Das Spiel gegen Beuel ist dafür die Generalprobe." Denn mit Beuel könnte es schon bald ein Wiedersehen geben. Die Bonner haben als Tabellendritter selbst alle Möglichkeiten sich für die Endrunde zu qualifizieren.

Neben der sportlichen Brisanz verspricht die Partie zwischen Bischmisheim und Beuel auch einige emotionale Duelle. BCB-Teamkapitän Michael Fuchs trifft auf seine internationale Mixed-Partnerin Birgit Michels. Marc Zwiebler spielt im Trikot der Saarländer gegen seinen ehemaligen Club. "Ich denke, das sollte sich kein Badminton-Fan entgehen lassen. Das könnte das interessanteste Spiel in diesem Jahr in der Joachim-Deckarm-Halle werden – zumindest bis zum Finale", freut sich Reuter auf die Partie.

Einen Tag nach dem Spitzenspiel gegen Beuel reist der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim zum Auswärtsspiel nach Hessen. Dort spielt der fünfmalige Deutsche Meister zum Abschluss der Punkterunde gegen den SV Fun-Ball Dortelweil. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 16. Spieltag: BCB besiegt Düren trotz großer Widrigkeiten

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat sein Heimspiel in der 1. Bundesliga am Samstagabend gewonnen. Die Saarländer besiegten in der Joachim-Deckarm-Halle den 1. BC Düren mit 4:2. Dabei musste der Tabellenerste den Ausfall von gleich drei Nationalspielern verkraften. Zudem stand das Spiel wegen einer Autopanne kurz vor der Absage.

Marc Zwiebler und Johannes Schöttler fehlten verletzungsbedingt. Teamkapitän Michael Fuchs musste seinen Einsatz wegen einer dringenden Familienangelegenheit absagen. Als dann auch noch Samantha Barning und Eefje Muskens bei ihrer Anreise nach Saarbrücken am Mittag auf halber Strecke mit ihrem Auto liegen blieben, hätte der fünfmalige deutsche Meister fast keine komplette und spielberechtigte Mannschaft aufbieten können. BCB-Präsident Frank Liedke eilte zu Barning und Muskens und erreichte mit ihnen gemeinsam kurz vor Spielbeginn die Joachim-Deckarm-Halle.

Im ersten Spiel des Tages kam Nachwuchsspieler Marvin Seidel zu seinem zweiten Saisoneinsatz. Er trat an der Seite des ehemaligen deutschen Rekordnationalspielers Kristof Hopp an. Zwar unterlag das Duo in drei Sätzen gegen Jelle Maas und Koen Ridder, doch Hopp war trotzdem zufrieden. "Ich denke, die Leistung von Marvin und mir war auf jeden Fall in Ordnung. Wir wissen, dass es heute schwierig sein wird gegen Düren zu punkten. Ich hoffe, wir gewinnen die nächsten Spiele und schaffen ein Unentschieden", sagte Hopp direkt nach dem Eröffnungsspiel. Doch zunächst siegte erneut der Gast. Arvind Bhat gewann gegen Dieter Domke denkbar knapp mit 21:17, 17:21 und 22:20. Somit lagen die Bischmisheimer nach zwei Spielen mit 0:2 in Rückstand und Düren drehte weiter auf.

Koen Ridder gewann überraschend den ersten Satz im zweiten Herreneinzel gegen Lukas Schmidt mit 21:19. Doch der Deutsche Meister im Herreneinzel des vergangenen Jahres konnte mit einem 21:5 und 21:12-Erfolg in den folgenden Sätzen seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden und die Partie drehen. Im Damendoppel zeigten Eefje Muskens und Samantha Barning, dass für sie kein Weg zu weit ist. Die Niederländerinnen gewannen gegen Beiwen Zhang und Ilse Vaessen mit 21:14 und 21:11. Sie sorgten damit für das deutlichste Ergebnis des Abends und den Ausgleich für ihr Team. Den nachhaltigsten Eindruck auf die Zuschauer hinterließ jedoch Olga Konon. Wie befreit spielte die deutsche Meisterin im Dameneinzel auf. Ihre Leichtigkeit erinnerte an vergangene Tage, das Ergebnis weckte Hoffnungen auf die Zukunft. Mit 21:14 und 21:15 besiegte sie die Weltranglisten-21. Beiwen Zhang.

Auch im letzten Spiel des Tages stand ein Sportler auf dem Feld, dem die Zukunft gehören kann. Marvin Seidel war die Motivation bei jedem Schritt und bei jedem Schlag anzusehen. "Es hat heute riesigen Spaß gemacht hier zu spielen. Das Publikum ist wirklich super mitgegangen und hat uns den Druck des entscheidenden Spiels abgenommen. Dass am Ende ein Sieg für uns herausgesprungen ist, ist einfach großartig", freute sich der Kaderathlet des Deutschen Badminton-Verbandes. Seidel besiegte mit seiner Partnerin Samantha Barning die Dürener Jelle Maas und Ilse Vaessen mit 21:18 und 21:17. "Ich denke, wenn ein Team trotz dieser ganzen Widrigkeiten noch ein solches Spiel gewinnen kann, hat sie am Ende der Saison auch etwas Großes verdient", freute sich BCB-Präsident Liedke. Tatsächlich scheint dem Club das Heimrecht im Meisterschaftsfinale nun kaum mehr zu nehmen zu sein. Den Bischmisheimern reicht ein Punkt aus den verbleibenden zwei Spielen um am Ende der Punkterunde auf dem ersten Tabellenplatz zu stehen.

Den fehlenden Punkt kann der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim im nächsten Heimspiel holen. Am 21. März trifft der BCB in der Joachim-Deckarm-Halle auf den 1. BC Beuel. Auch die Bonner haben weiterhin gute Chance, sich für die Play-offs zu qualifizieren. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht: 16. Spieltag 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen den 1. BC Düren

1. Liga: BCB empfängt am Samstag den 1. BC Düren

(16.02.15/CF)Noch drei Begegnungen stehen für den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim in der Bundesliga-Hauptrunde auf dem Spielplan. Gewinnt der Tabellenerste zwei der Partien, fände das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft erstmals seit drei Jahren wieder in Saarbrücken statt. Mit einem Sieg am Samstagabend gegen den 1. BC Düren wäre das "Finale dahemm" zum Greifen nahe.

"Natürlich ist es jetzt unser Ziel, den Vorsprung bis zum Ende der Punkterunde zu verteidigen", erklärt BCB-Teammanager Marcel Reuter vor dem Spiel gegen Düren. In Bestbesetzung kann seine Mannschaft jedoch erneut nicht antreten. Spitzenspieler Marc Zwiebler fällt nach seinem Muskelfaserriss weiter aus. Hinter dem Einsatz von Doppelspezialist Johannes Schöttler steht ein Fragezeichen. Trotzdem ist Reuter zuversichtlich gegen den Tabellensiebten aus der Nord-Eifel zu punkten: "Marvin Seidel wird wieder spielen. Er hat schon vor zwei Wochen in Trittau stark aufgespielt und ist mittlerweile eine sehr gute Alternative." Bei den Damen kann der fünfmalige Deutsche Meister in Bestbesetzung antreten. Der Bischmisheimer Vereinspräsident Frank Liedke hofft, dass sein Team die bisherige Souveränität auch in den letzten Spielen beibehält: "Jeder, der sich an die stimmungsvollen Endspiele in unserer Halle und vor unserem Publikum erinnert, will dieses Finale unbedingt wieder in Saarbrücken. Wenn das Team so fokussiert wie bisher aufspielt, bin ich davon überzeugt, dass wir die Tabellenführung verteidigen können."

Das Match gegen Düren beginnt am Samstagabend um 18 Uhr in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 15. Spieltag: 1. Liga: BCB hält Kurs Richtung Meisterschaftsfinale

(08.02.15/CF)Die Bundesligamannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat ihr Auswärtsspiel am Sonntag gegen den TSV Trittau gewonnen. Der Tabellenführer siegte trotz dreier Ausfälle mit 4:2. Marc Zwiebler hatte sich bereits am vergangenen Sonntag verletzt. Kurzfristig mussten dann an diesem Wochenende auch noch Doppelspieler Johannes Schöttler und Einzelspezialist Lukas Schmidt ersetzt werden. Für die beiden erfahrenen Bundesligaspieler wurde Marvin Seidel von Teammanager Marcel Reuter kurzfristig nachnominiert.

Es war der erste Einsatz für den 19-Jährigen im Badminton-Oberhaus in dieser Saison und er trat gleich in zwei Disziplinen an. Zum Auftakt der Begegnung in Trittau spielte Seidel in seiner Paradedisziplin an der Seite von Nationalspieler Michael Fuchs. Fuchs lobte seinen Partner nach dem Match: "In den Doppeldisziplinen ist eine perfekte Abstimmung sehr wichtig, entsprechend schwierig sind kurzfristige Wechsel. Aber mit Marvin hat es heute sehr gut funktioniert, was für sein hohes spielerisches Niveau trotz seiner Jugend spricht." Die Bischmisheimer siegten in dieser Disziplin vor über 300 Zuschauern gegen Dharma Gunawi und Lars Rieger mit 21:9 und 21:10. Durch den Ausfall von Lukas Schmidt war Seidel auch im zweiten Herreneinzel gefordert. Erwartungsgemäß unterlag der etatmäßige Doppelspieler hier mit 16:21 und 12:21 gegen Nikolaj Persson. Trittau verkürzte im Gesamtstand durch den Sieg vor dem abschließenden Mixed auf 2:3.

Zuvor hatten Samantha Barning und Eefje Muskens für den BCB im Damendoppel punkten können. Das Dameneinzel ging wegen einer Verletzung kampflos an die Saarländer, während Dieter Domke im Herreneinzel gegen Kenneth Jonassen verloren hatte. Somit lag es an Teamkapitän Michael Fuchs und seiner Mixed-Partnerin Samantha Barning den doppelten Punktgewinn für ihre Mannschaft zu sichern. Die beiden siegten in einer engen Partie mit 21:10, 19:21 und 21:15 gegen Nikolaj Persson und Iris Tabeling und machten somit den 13. Saisonsieg des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim perfekt.

Die Begegnung zwischen Trittau und Bischmisheim war die einzige des 15. Spieltages, die schon an diesem Wochenende ausgetragen wurden. Die restlichen vier Spiele finden am 20. Februar statt. Einen Tag später empfängt der BCB den 1. BC Düren zum Heimspiel in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle. Alle Ergebnisse, Spielansetzungen und die Tabelle können Sie hier nachlesen.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht: Auf dem Weg nach ganz oben: BCB reist nach Trittau

(05.02.15/CF)Am kommenden Sonntag tritt der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim zum 15. Spieltag der ersten Bundesliga beim TSV Trittau an. Die Saarländer reisen als Spitzenreiter zum Tabellenfünften nach Schleswig-Holstein. Auf ihren besten Einzelspieler müssen die Bischmisheimer im hohen Norden allerdings verzichten.

Es war der Schockmoment am vergangenen Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld. Im zweiten Satz des Finales im Einzel sank Marc Zwiebler zu Boden und fasste sich an die Wade. Nach minutenlanger Behandlung konnte der 30-Jährige zwar weiterspielen und seinen achten Titel gewinnen, doch da hatten sich die Sorgenfalten bei Marcel Reuter bereits tief in das Gesicht gegraben. "Die Nachricht von Marcs Verletzung war im ersten Moment ein harter Schlag. Wir dachten alle, dass seine Achillessehne betroffen sei und er sehr lange ausfallen würde. Das wäre an erster Stelle für ihn persönlich bitter gewesen. Aber auch für unser Team wäre das in den Playoffs nicht leicht zu verkraften gewesen", fasst der Bischmisheimer Teammanager seine Gedanken zusammen. Entsprechend erleichtert war Reuter, als die Diagnose Muskelfaserriss lautete. "Wenn die Genesung gut verläuft, wäre er im Saisonfinale wieder einsatzbereit", hofft der Bischmisheimer.

Sicher ausfallen wird der Europameister von 2012 für die nächsten beiden Bundesligaspiele gegen Düren am 21. Februar und am kommenden Sonntag. "Wir werden gegen Trittau trotz des Ausfalls natürlich eine gute Mannschaft aufstellen. Der eine oder andere laboriert noch an einer Erkältung, da werden wir kurzfristig entscheiden. Aber wir haben einen breit aufgestellten Kader." Positiv stimmt die Saarländer die ansteigende Formkurve von Eefje Muskens. Sie hatte zu Jahresbeginn noch mit einer Schulterverletzung zu kämpfen. Dass sie mittlerweile beschwerdefrei ist, zeigte sie am vergangenen Sonntag beim ihrem Sieg bei den niederländischen Meisterschaften im Doppel.

Trotz der zehn Punkte Vorsprung auf Trittau sieht Kristof Hopp nicht die Gefahr einer Unterschätzung des Gegners. "Trittau hat fünf Mal unentschieden gespielt – so viel wie kein anderes Team in der Bundesliga. Mit etwas Glück könnten die Trittauer deutlich mehr Zähler auf dem Konto haben. Entsprechend ernst nehmen wir sie", sagt der Bischmisheimer Trainer.

Das Spiel TSV Trittau gegen den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Diese Partie ist die einzige Begegnung des 15. Spieltages, die schon an diesem Wochenende ausgetragen wird. Die restlichen vier Spiele finden am 20. Februar statt. Alle Ansetzungen, die Tabelle und die Ergebnisse können Sie hier nachlesen.


 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 14. Spieltag: 1. BV Mülheim - 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim 1:5

Einsame Spitze in der 1. Bundesliga

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat sein Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. BV Mülheim gewonnen. Der Spitzenreiter der 1. Bundesliga besiegte den Tabellenzweiten mit 5:1. Durch den doppelten Punktgewinn liegen die Saarländer nun zwei Punkte vor dem Rekordmeister von der Ruhr.

(25.01.15/CF/14.Spieltag) Von Beginn an war das Team vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim auf der Siegerstraße. Zum Auftakt gewannen Michael Fuchs und Johannes Schöttler im Herrendoppel gegen Marcus Ellis und Jorrit de Ruiter mit 21:17 und 21:19. "Das war wirklich ein sehr intensives Spiel gegen sehr gute Gegner. Das Hinspiel hatten wir verloren, aber heute waren wir über die komplette Spieldauer einfach konstanter", erklärte Schöttler nach Spielende.

Ebenfalls nur zwei Sätze benötigten Samantha Barning und Eefje Muskens für ihren Sieg im parallel ausgetragenen Damendoppel. Die Niederländerinnen in Diensten des BCB siegten gegen Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks mit 21:13 und 21:18.

"Die Siege direkt zu Beginn waren für uns sehr wichtig. In beiden Disziplinen ist der Unterschied zwischen dem BC Mülheim und meiner Mannschaft nicht sehr groß. Wir mussten alles aufbieten, um zu gewinnen", freute sich BCB-Teammanager Marcel Reuter.

 

Den Gesamtsieg für den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim machten im Anschluss Marc Zwiebler und Lukas Schmidt in ihren Einzelpartien perfekt. Zwiebler besiegte den Ukrainer Dmytro Zavadsky. Durch seinen 21:18 und 21:19-Erfolg bleibt der Europameister von 2012 in dieser Bundesligasaison weiterhin ungeschlagen.

Zwischen Lukas Schmidt und Alexander Roovers entwickelte sich das spannendste Spiel für die knapp 300 Zuschauer in Mülheim. Im einzigen Dreisatz-Match des Tages ging der erste Durchgang mit 21:17 an den Mülheimer. Schmidt gewann die Sätze zwei und drei mit 21:16 und 21:14. "Im ersten Durchgang habe ich eine etwas falsche Taktik gewählt, da die Bälle heute überraschend langsam waren. Im zweiten und dritten Satz habe ich mehr abgewartet und das Spiel damit unter Kontrolle gebracht", so der Sieger des zweiten Herreneinzels.

Die einzige Niederlage des Tages musste der Bischmisheimer Teamkapitän Michael Fuchs an der Seite von Samantha Barning im Mixed einstecken. Sie unterlagen Marcus Ellis und Johanna Goliszewski mit 16:21 und 19:21. Zuvor hatte Olga Konon im Dameneinzel bereits den fünften Punkt für den Badmintonclub von der Saar eingefahren. Sie gewann gegen Judith Meulendijks mit 21:15 und 21:19.

Durch den Sieg gegen den direkten Verfolger Mülheim unterstreicht der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim seine Ambitionen auf den sechsten Deutschen Meistertitel. Die Play-off-Teilnahme hat sich der BCB als erste Mannschaft bereits gesichert. "Natürlich wünsche ich mir, dass der Pokal am Ende der Saison endlich wieder in Saarbrücken bleibt. Unsere Chancen stehen mit dieser starken Mannschaft sehr gut. Jetzt heißt es für uns den ersten Tabellenplatz zu verteidigen, damit wir im Finale vor eigenem Publikum spielen können", blickt BCB-Vereinspräsident Frank Liedke voraus.

Das nächste Bundesligaspiel bestreitet das Team von Michael Fuchs am 8. Februar 2015 in Trittau. Zuvor steht für die deutschen Nationalspieler ein anderer wichtiger Termin an. In der kommenden Woche werden in Bielefeld die Deutschen Individual-Meisterschaften ausgetragen. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 13. Spieltag: 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen TV Refrat 6:0

Heimspielsieg gegen Refrath

(23.01.15/CF/13. Spieltag) Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat sein Heimspiel am Freitagabend überraschend deutlich gewonnen. Gegen den TV Refrath siegte das Team von der Saar mit 6:0 und baute seinen Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz auf acht Punkte aus. Fünf Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde in der 1. Bundesliga ist dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft kaum mehr zu nehmen.

Obwohl das Ergebnis am Ende klar zu Gunsten des fünfmaligen deutschen Mannschaftsmeisters ausfiel, sahen die Zuschauer in der Joachim-Deckarm-Halle eine hochklassige Partie. Vor allem im Herrendoppel und im zweiten Herreneinzel begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe. Im Doppel trafen vier Athleten aus dem Kader des Deutschen Badminton-Verbandes aufeinander. Dabei versteckten sich die jugendlichen Herausforderer Max Schwenger und Raphael Beck vom TV Refrath nicht vor der besten deutschen Doppelpaarung bestehend aus Michael Fuchs und Johannes Schöttler. Die Gäste führten lange im ersten Durchgang, bevor die Weltranglisten-17. zunächst die Oberhand und anschließend den Satz gewannen. Die 20:22-Niederlage versetzte dem Selbstvertrauen der Refrather offenbar einen Schlag, so dass die Bischmisheimer beim 21:10 im zweiten Satz vergleichsweise leichtes Spiel hatten.

Auch im zweiten Herreneinzel standen sich auf beiden Seiten des Netzes deutsche Nationalspieler gegenüber und wieder setzte sich die Erfahrung durch. Dieter Domke vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim bestätigte gegen Fabian Roth seine aufsteigende Form und fügte dem U19-Europameister von 2013 seine erste Saisonniederlage zu. Nach einer mitreißenden Partie hieß es am Ende 21:19 und 21:11 für Domke. Sein Sieg entschied diese Begegnung des 13. Bundesligaspieltages. Zuvor hatten schon Samantha Barning und Eefje Muskens im Damendoppel ebenso wie Marc Zwiebler im Herreneinzel ihre Partien gewonnen. Mit Siegen von Olga Konon im Einzel und von Michael Fuchs mit Samantha Barning im Mixed baute der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim das Gesamtergebnis auf 6:0 aus. "Die Höhe unseres Sieges hätte ich so nicht erwartet. Immerhin haben wir sogar alle Spiele in zwei Sätzen gewonnen. Das zeigt aber auch, dass unsere Spieler hungrig sind und unbedingt dieses Finale um die Meisterschaft erreichen wollen", freute sich Teammanager Marcel Reuter. Der Sieg gegen Refrath festigt nicht nur den ersten Tabellenplatz, sondern baut auch eine andere Bilanz aus: In 13 Spielen konnten die Bischmisheimer bereits acht Mal mit 6:0 gewinnen. "Das zählt alles nichts, wenn am Ende der Saison nicht unser Vereinsname auf den Hans-Riegel-Pokal eingraviert wird. Deshalb heißt es am Sonntag nachlegen", so Reuter. Dann tritt der BCB auswärts beim direkten Verfolger 1. BV Mülheim an.

Das Spiel im Badminton-Leistungszentrum beginnt um 14 Uhr. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

weiterlesen

Goldregen für BCB-Spieler bei Deutschen Meisterschaften

Bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld haben in drei von fünf Finalspielen Athleten des Bundesligisten 1. BC...

(01.02.15/CF) Michael Fuchs gewann den Titel im Mixed an der Seite von Birgit Michels vom 1. BC Beuel. Marc Zwiebler siegte im Herreneinzel. Im Dameneinzel stand Olga Konon auf dem obersten Podestplatz. Im Herrendoppel errangen Michael Fuchs und Johannes Schöttler den zweiten Platz.

 

Der fünfte gemeinsame Titelerfolg im gemischten Doppel war für das Duo Fuchs/Michels ein hartes Stück Arbeit. Nachdem die beiden den ersten Satz deutlich mit 21:11 gewinnen konnten, spielten ihre Gegner Carla Nelte und Max Schwenger (beide TV Refrath) im zweiten Durchgang stark auf und nutzten eine Schwächephase ihrer Kontrahenten zu einem 21:13-Erfolg. Im Entscheidungssatz entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Stand von 16:16. Danach konnten sich Fuchs und Michels leicht absetzen und siegte am Ende mit 21:18. "Unsere Gegner haben uns das Leben heute richtig schwer gemacht. Ich bin sehr glücklich, dass wir gewonnen haben", sagte Fuchs nach dem Sieg.

Im Herrendoppel konnte er mit seinem Partner Johannes Schöttler den Titel nicht verteidigen. Die Bischmisheimer Paarung unterlag im letzten Spiel des Tages gegen Max Schwenger und Josche Zurwonne (Union Lüdinghausen) mit 20:22 und 17:21.

 

Einen Rekord eingestellt hat Marc Zwiebler. Der 30-Jährige wurde heute zum achten Mal Deutscher Meister im Herreneinzel. Dies gelang vor ihm nur Wolfgang Bochow. Im heutigen Finale setzte sich Zwiebler gegen Fabian Roth (TV Refrath) in zwei Sätzen mit 21:13 und 23:21 durch. Überschattet wurde der Erfolg durch eine Achillessehnen-Verletzung Zwieblers beim Stande von 18:18 im zweiten Satz. „Ich kann mich über den Sieg jetzt nicht freuen, dafür sind die Schmerzen zu groß und die Sorgen, dass es eine schwerer Verletzung ist“, sagte der Europameister von 2012 nach dem Finale.

 

Einen besonderen Erfolg feierte auch Olga Konon. Nach zwei Jahren voller Verletzungspech und Rückschlägen gewann sie den Titel in der Einzelkonkurrenz. Sie siegte gegen Fabienne Deprez in nur 29 Minuten mit 21:12 und 21:15. Für Konon war es der zweite Titel bei Deutschen Meisterschaften nach 2012.

 

Den Bischmisheimer Medaillenregen perfekt machten bereits gestern Lara Käpplein mit Linda Efler (TV Emsdetten) im Damendoppel und Lukas Schmidt im Herreneinzel. Sie sicherten sich durch ihren Halbfinaleinzug die Bronzemedaille.

 

Alle Ergebnisse aus Bielefeld können Sie hier nachlesen.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht Finale: BCB-Spieler kämpfen um Gold

(31.01.15/CF)Bei den 63. Deutschen Meisterschaften in Bielefeld werden morgen die Endspiele ausgetragen. In vier der fünf Disziplinen konnten sich heute Sportler des Bundesligisten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim für die Finale qualifiziert.

Im Herreneinzel trifft Marc Zwiebler am Sonntag auf Fabian Roth. Der 30-Jährige gewann im Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen und noch amtierenden Deutschen Meister Lukas Schmidt mit 21:17 und 21:16. Gewinnt Zwiebler morgen das Finale, wäre es bereits sein achter Titel bei Deutschen Meisterschaften im Herreneinzel. Damit würde er mit Wolfgang Bochow, dem bisherigen Rekordhalter in dieser Disziplin, gleichziehen. Schmidt drückt Zwiebler die Daumen: "Ich bin mit meinem Spiel heute sehr zufrieden, es hat großen Spaß gemacht. Aber Marc war am Ende einfach ein Stück besser und hat auch in den vergangenen Jahren Außergewöhnliches geleistet. Deshalb wünsche ich ihm, dass er diese besondere Marke knackt."

BCB-Teamkapitän Michael Fuchs hat sogar noch die Chance wie im Vorjahr zwei Titel zu gewinnen. Er steht sowohl im Mixed als auch im Herrendoppel im Finale. An der Seite von Birgit Michels (1. BC Beuel) trifft er am Sonntag auf Max Schwenger und Carla Nelte (beide TV Refrath). In dieser Disziplin ist Fuchs ebenso wie im Herrendoppel favorisiert. Hier steht er mit seinem Bundesliga-Doppelpartner Johannes Schöttler auf dem Court. Auch Schöttler kann in diesem Jahr Historisches gelingen: Sein Titelgewinn wäre der siebte Erfolg in Serie. Dies ist vor ihm im Herrendoppel noch keinem Sportler gelungen. Die Gegner des Duos Schöttler/Fuchs sind Max Schwenger (TV Refrath) und Josche Zurwonne (Union Lüdinghausen).


Im Dameneinzel richten sich aus saarländischer Sicht morgen die Augen auf Olga Konon. Die 25-Jährige gewänne mit einem Sieg gegen Fabienne Deprez (BV Gifhorn) ihren zweiten Titel bei Deutschen Meisterschaften nach 2012.

Einzig im Damendoppel steht morgen kein Bischmisheimer Duo auf dem Feld. In dieser Disziplin schied Lara Käpplein mit Linda Efler (TV Emsdetten) im Halbfinale aus und freut sich über einen sehr starken dritten Platz.

Die Endspiele in der Bielefelder Seidensticker Halle werden morgen ab 11 Uhr ausgetragen. Die Spielansetzungen, Ergebnisse und das könne Sie hier einsehen.

 

Hier geht's zu den aktuellen Ergebnissen:

Herrendoppel:

www.alleturniere.de/sport/draw.aspx

Dameneinzel:

www.alleturniere.de/sport/draw.aspx

Mixed:

www.alleturniere.de/sport/event.aspx

Herreneinzel:

www.alleturniere.de/sport/draw.aspx

Damendoppel:

www.alleturniere.de/sport/draw.aspx

____________________________________________________________

Vorbericht: 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim stellt in vier Disziplinen die Top-Favoriten

In Bielefeld haben heute Morgen die 63. Deutschen Badminton-Meisterschaften mit elf Vertretern unseres 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim begonnen.

Neben unseren Bundesligasprofis Michael Fuchs (Mixed=MX,Herrendoppel=HD), Marc Zwiebler (Herreneinzel=HE), Johannes Schöttler (HD,MX), Dieter Domke (HE), Lukas Schmidt (HE,HD) und Olga Konon (Dameneinzel=DE) sind auch jüngere Spielerinnen und Spieler am Start.

So spielen aus unserer zweiten Mannschaft Simon Wang (HE), Matthias Deininger (HE,MX,HD), Annika Horbach (DE,Damendoppel=DD,MX), Lara Käpplein (DD,MX), Marvin Seidel (MX,HD).

In vier der fünf Disziplinen haben unsere Athleten gute Chancen auf Titel. Dies gilt für die Mixedpaarung Michael Fuchs mit Birgit Michels (1. BC Beuel) ebenso wie für das Herrendoppel Michael Fuchs an der Seite von Johannes Schöttler und Olga Konon im Dameneinzel.

Topfavorit Marc Zwiebler geht Bielefeld auf Rekordjagd und wird versuchen den Titel von seinem Teamkollegen Lukas Schmidt zurückzuerobern. Lest dazu den Vorbericht von Marc Weishaupt in der Saarbrücker Zeitung (s.u.).

 

Pressespiegel:

Vorbericht von Marc Weishaupt in der Saarbrücker Zeitung:

www.saarbruecker-zeitung.de/sport/sz-sport/Bielefeld-Bischmisheim-Bielefeld-Bischmisheim-Luedinghausen-Maenner-Rekorde-Siege-und-Triumphe;art2820,5606014

weiterlesen

2. Liga: BCB gewinnt Meisterschaft

Die zweite Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat ihr Heimspiel am Abend gegen den 1. BV Maintal gewonnen.

 

Durch den 8:0-Erfolg ist das Team von Spielertrainer Kristof Hopp einen Spieltag vor Saisonende Meister der 2. Liga.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler die im Laufe der Saison Ihren Beitrag zu diesem Erfolg beigetragen haben:

Annika Horbach, Marcel Reuter, Lara Käpplein, Matthias Deininger, Marvin Seidel, Felix Kruchten, Simon Wang, Kristof Hopp, Tim Peiler, Lisa Heidenreich, Sindy Krauspe, Lukas Schmidt und Janine Göbbel.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht 13. Spieltag: BCB will Meisterschaft

Auch in der 2. Badminton-Bundesliga steht die Saison vor dem Abschluss. Das letzte Heimspiel für die zweite Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim steigt am Samstag im Anschluss an die Bundesligapartie in der Joachim-Deckarm-Halle.

(17.03.15/CF) Gegen den 1. BV Maintal heißt es für Spielertrainer Kristof Hopp den ersten Platz zu verteidigen. "Wir wollen schneller als unsere erste Mannschaft die Meisterschaft gewinnen." Die Chancen dafür stehen gut: Nach einer überzeugenden Spielzeit haben die Saarländer vor den letzten beiden Spieltagen zwei Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten SV Fischbach. "Ich bin überzeugt, dass wir die notwendigen Zähler am Wochenende einfahren. Matthias Deininger und Marvin Seidel kehren zurück ins Team, entsprechend sind wir zum Saisonfinale wieder in Bestbesetzung." Einen Tag nach der Partie gegen Maintal reist die zweite Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim zum letzten Spiel der Saison zur SG Anspach. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 2. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 11. und 12. Spieltag: BCB bleibt trotz Niederlagen Spitzenreiter

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim II hat am Wochenende erstmals in dieser Saison verloren – und das gleich zwei Mal.

(22.02.15/CF) Nach der 3:5-Niederlage gestern gegen den TV Dillingen (Bayern) unterlag unser Team auch heute gegen den TSV Neubiberg Ottobrunn (Bayern). Das Spiel endete 2:6.

In den Partien fehlten Marvin Seidel und Spielertrainer Kristof Hopp. Beide wurden gestern in der 1. Bundesliga eingesetzt. Richtig weh tun die Niederlagen jedoch nicht, da auch der Verfolger SV Fischbach nicht punkten konnte. Daher steht unsere zweite Mannschaft zwei Spieltage vor Ende der Saison weiterhin mit zwei Zählern Vorsprung an der Spitze der Tabelle.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht 11. Spieltag: TV Dillingen gegen 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim 5:3

Ein ungewohntes Gefühl müssen die Zweitligaspieler des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Samstag verspürt haben.

Am elften Spieltag unterlagen die Saarländer zum ersten Mal in dieser Saison. Beim TV Dillingen (Bayern)verlor der Spitzenreiter mit 3:5. Das Team war durch die Einsätze von Marvin Seidel und Kristof Hopp in der ersten Bundesliga entscheidend geschwächt. In der Tabelle hat der BCB weiterhin zwei Punkte Vorsprung, da auch Verfolger Fischbach (Rheinland-Pfalz) sein Spiel gegen den TSV Neubiberg Ottobrunn verlor. Neubiberg ist auch der morgige Gegner des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Beginn der Partie in Oberbayern ist um 13 Uhr. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 2. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht Spieltage 11. und 12:

Gleich zwei Auswärtsspiele stehen für die zweite Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am kommenden Wochenende auf dem Spielplan

Und gleich zwei Mal geht es für das Saarländer nach Bayern. Am Samstag spielt der Zweitliga-Spitzenreiter im schwäbischen Dillingen an der Donau. Einen Tag später reist das Team von Spielertrainer Kristof Hopp weiter zum TSV Neubiberg Ottobrunn nach Oberbayern. "Gerade gegen Neubiberg erwarte ich eine enge Partie. Das Hinspiel haben wir knapp mit 5:3 gewonnen, viele Spiel gingen über drei Sätze. Wenn wir am Sonntag- nacht wieder als Tabellenerster zurück ins Saarland kommen, bin ich sehr zufrieden", sagt er ehemalige Nationalspieler. Nicht mit auf die Auswärts- fahrt wird Marvin Seidel gehen. Der Punktegarant wird in der 1. Bundesliga eingesetzt.

Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachbericht zu den Spieltagen neun und zehn: Erster in der zweiten Liga

(25.01.15/CF) Auch in der 2. Badminton-Bundesliga Süd ist der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim aktuell das Maß aller Dinge. Die Mannschaft von Spielertrainer Kristof Hopp gewann an diesem Wochenende beide Partien des Doppelspieltages und bleibt damit weiterhin ungeschlagen Tabellenführer. Gestern siegten die Saarländer in der Joachim-Deckarm-Halle gegen den TSV Freystadt ungefährdet mit 7:1. Mit dem gleichen Ergebnis schlug der BCB heute die SG Robur Zittau.

"Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit unserer Mannschaft. Leider sind unsere Gegner nicht mit ihrer besten Aufstellung angetreten, was ich etwas schade finde", äußerte sich Hopp am Sonntagabend.

Das nächste Spiel bestreitet die zweite Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim erst am 21. Februar. Dann reisen die Saarländer zur Auswärtspartie nach Dillingen an der Donau. Alle Spielansetzungen, die Ergebnisse und die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga können Sie hier einsehen.


Flash is required!
1. BC Saarbrücken-Bischmisheim: Saisonstart 2013/14

Rechter Inhaltsbereich

Homepage BCB-Kids




Badminton Bundesliga