Inhaltsbereich
 

Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaften 2016

U19 Team verpasst Finaleinzug denkbar knapp

Vom 6. bis 8. Mai fand in Regensburg, Bayern, die diesjährige Mannschaftsmeisterschaft der Schüler (U15) und Jugend (U19) statt. Der BCB kämpfte mit seiner U19 Mannschaft, bestehend aus Simon Wang, Matthias Petry, Jonas Scheller, Simon Scheller, Yanush Wendland, Ann-Katrin Hippchen, Christine Gao und Alisa Rebmann, um den Titel.

So machte sich das achtköpfige BCB-Team am Freitagmorgen mit Trainer und Coach Kristof Hopp auf den Weg in den Norden Bayerns.

Noch am selben Tag stand spätnachmittags die erste Begegnung in der Gruppephase an.
Die Badmintonmannschaft des Blau-Weiß Wittorf Neumünster e.V. aus der Nähe Hamburgs, war der erste zu bezwingende Gegner. Aller Anfang ist jedoch bekanntlich schwer, denn die Herrendoppel (HD) entschieden die Nordlichter eindeutig für sich. Da hatten sowohl Simon Wang mit Matthias Petry  gegen Bjarne Geiss und Torge Bauer keine reellen Chancen das Spiel für sich zu entscheiden (13:21, 13:21). Ebenso das Brüderduo Jonas und Simon Scheller bekamen keinen Satz geschenkt, sie verloren gegen Jan Colin Völker und Simon Bonde mit 18:21 und 17:21.
Ann-Katrin Hippchen und Christine Gao hatten leider auch im Damendoppel (DD) kein Glück und mussten sich im ersten Satz gegen Carina Hingst und Stine Küspert mit 15:21 geschlagen geben. Der zweite Satz verlief ähnlich, die BCB Mädels konnten das Spiel nicht drehen und Blau-Weiß Wittorf Neumünster baute die Gesamtführung auf ein 0-3 aus.
In den drei Herreneinzeln konnten wiederum Wang, Scheller J. und Petry alle drei Punkte für Bischmisheim gewinnen und damit den Gesamtspielstand zu einem 3-3 ausgleichen.
Das Dameneinzel von „A-K Hippchen“ ging leider an ihre Gegnerin Stine Küspert (13:21, 13:21).
Somit entschied das Mixed von Alisa Rebmann und Yanush Wendland über Unentschieden oder Niederlage aus Sicht den BC Bischmisheim. Die nordische Mixedpaarung Hingst/Völker waren sich jedoch ihrer Sache, die Partie zu gewinnen sicher, gewannen das letzte Spiel mit 21:15 und 21:10. Somit zeigte das Ergebnis der Begegnung ein 5-3 Endstand  für den letztendlichen Mannschaftsmeister 2016.

Neuer Tag, neues Glück. Samstagvormittag hieß der nächste Gruppengegner SC Union 08 Lüdinghausen. Die BCBler entschieden jedes Spiel für sich, womit es am Ende ein glatter 8-0 Sieg war und sie positiv für das letzte Gruppenspiel gestimmt waren.

Mit neuer Aufstellung in den Herrendoppeln, Wang/Wendland, sowie Petry/Scheller J. starteten sie dann gegen den TuS Geretsried. Die Umstellung bewährte sich, denn Gnalian/Pal und Bussler/Hummler von Geretsried hatten keine Chance und die BCB Doppelpaarungen erspielten zwei Punkte.
Das folgende Damendoppel gewannen jedoch die Gegnerinnen Michelle Deschle und Ann-Kathrin Spöri mit 21:16 und 21:6 gegen Hippchen/Gao. Die BCB Jungs Wang, Petry und Scheller J.  bauten jedoch den 2-1 Vorsprung mit Gewinn der drei Einzel auf 5-1 aus.
Das Dameneinzel bestritt in dieser Begegnung Alisa Rebmann. Nach einem umkämpften Dreisatzspiel ging jedoch Michelle Deschle als Siegerin vom Feld.
Im Mixed wurden ebenfalls drei Sätze gespielt, doch auch hierbei hatten die BCBler Gao/Wendland weniger Glück und mussten sich gegen Spöri/Gnalian mit 16:21, 21:19 und 8:21 geschlagen geben. Trotzdem holte sich der 1. BCB Bischmisheim mit einem 5-3 Endstand den Gesamtsieg gegen den Verein aus dem Gastgeber Bundesland.

Die Gruppenphase zusammengefasst: der BC Bischmisheim sicherte sich mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz und zog damit ins Halbfinale ein.

Dort trafen sie am Sonntagmorgen auf den Vorjahressieger, den 1. BC Beuel. Die Aufstellung war wie folgt: Simon Wang und Yanush Wendland bestritten das erste HD gegen Christopher Klauer und Lukas Resch. Das Spiel lief nicht optimal für den BCB, den ersten Satz verloren sie zu acht. Der zweite Satz fiel zwar nicht so hoch aus wie der erste, ging jedoch auch an die Gegner (16:21).
Matthias und Jonas traten im zweiten HD an, dies war am Ende das entscheidende Spiel, aber mehr dazu später. Die Bischmisheimer Paarung unterlag im ersten Satz den Beuelern mit 15:21, den zweiten konnten sie mit 21:17 für sich entscheiden. Im ausschlaggebenden letzten Satz hatten Petry/Scheller J. jedoch die bessere Taktik und ließen Leonard Johnson und Moritz Rappen keine Chance, das Spiel für ihren Verein zu sichern (21:14).
Dafür konnte jedoch die Paarung Anke Fastenau und Katja Holenz in zwei Sätzen das DD gegen Hippchen/Gao gewinnen  (21:17, 21:11).
Im ersten und zweiten Herreneinzel hatten Simon Wang und Jonas Scheller keine Probleme mit ihren Gegnern Lukas Resch und Hanjo Thiele, die Bischmisheimer brauchten jeweils nur zwei Sätze um als Sieger das Feld zu verlassen.
Ann-Katrins Dameneinzel war ebenfalls deutlich, sie schlug ihre Gegnerin aus Beuel mit 21:10 und 21:13. Damit führte der 1. BC Bischmisheim nach 6 gespielten Matches mit 4-2, soweit so gut. Nun stand das dritte Herreneinzel an. Für den BCB ging „Matze P.“ und für Beuel Leonard Johnson an den Start. Der erste Satz fiel mit 9:21 leider schlecht für Bischmisheim aus und im zweiten, konnte Petry sich nicht durchsetzen und verlor diesen zu 15.
Um den Einzug im Finale wurde daher im Mixed gefightet. Doch auch Yanush und Alisa wurden von Fastenau/Klauer regelrecht vom Feld gefegt (9:21, 8:21).
Damit stand am Ende der Partie ein 4-4 auf der Anzeigetafel in Regensburg.
Bei einem Unentschieden entscheidet das Satz- bzw. wenn dies auch das gleiche ist, das Punkteverhältnis. In diesem Fall war das Satzverhältnis entscheidend. Da das zweite HD das einzige Spiel war, bei dem ein dritter Satz gespielt wurde, kam im Endergebnis das Satzverhältnis 8-9 aus Sicht des BCBs dabei heraus. Deshalb zog nun Beuel in das Finale der DMM ein und das Team um Simon Wang spielte nur noch im kleinen Finale um den dritten Platz.

Im Patzierungsspiel um Bronze  traf das Team Bischmisheim auf ein weiteres Team aus dem Norden, den TSV Trittau.
Das erste HD verloren Wang/Wendland mit 16:21 und 17:21 gegen Rathjens/Seifert. Das DD ging ebenfalls an die gegnerische Mannschaft. Im zweiten Herrendoppel hatte der BCB die Oberhand, Matthias und Jonas gewannen deutlich zu 7 und 12. Simon konnte mit seinem Gewinn im Herreneinzel auf 2-2 ausgleichen. Im weiteren Verlauf nahmen die Bischmisheimer ein Einzel mit und ließen zwei weitere liegen. Somit war das entscheidende Match wieder das Mixed. Trittau hatte eine gute Aufstellung gewählt, konnte auch das gemischte Doppel gewinnen und damit bei der Siegerehrung auf dem Treppchen stehen.

Coach Kristof Hopp war insgesamt mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden. „Der vierte Platz ist schon ein schöner Erfolg, aber sie hätten sich mit einer Medaille natürlich mehr belohnen können. Das ist äußerst schade“, meinte „Hoppi“.

Simon Wang schließt sich der Meinung des Trainers an, dass ein Treppchenplatz im Bereich des Möglichen gewesen wäre. „Das Halbfinale war sehr knapp gewesen, weshalb alle danach auch echt enttäuscht  waren. Wir wollten den vierten Platz von letztem Jahr toppen und das hat leider nicht geklappt“, sagte Simon.

Wir wünschen und hoffen, dass es im nächsten Jahr mit einer Medaille klappt.

Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link nochmal nachzulesen:

 

 

Mission Titelverteidigung

Saarbrücken ist heiß auf das Playoff-Finale

Im Kampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft trifft der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Freitag, 27. Mai um 18:30 Uhr im Playoff-Finale auf den SC Union Lüdinghausen. Im Playoff-Halbfinale hatte sich der Tabellenzweite der laufenden Saison um Haaresbreite gegen den TV Refrath durchgesetzt. Der BCB hatte sich schon zuvor als unangefochtener Tabellenführer der 1. Badminton Bundesliga direkt für das Finale qualifiziert und genießt zudem das Heimrecht. In der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle kommt es bereits zum dritten Aufeinandertreffen der beiden Teams im Saisonverlauf. Die beiden ersten Begegnungen konnte die Mannschaft um Kapitän Michael Fuchs mit 6:0 und 4:2 für sich entscheiden, doch sowohl die Spieler als auch die Verantwortlichen sind sich bewusst, dass ein Playoff-Finale nicht mit einem normalen Ligaspiel zu vergleichen ist – die Zuschauer dürfen sich also auf spannende und hochklassige Spiele freuen. Gegen Lüdinghausen, den Deutschen Meister von 2014, haben die Saarländer vor heimischer Kulisse die Chance, ihren Titel zu verteidigen und somit die siebte Deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte zu feiern.

Alle Badmintonbegeisterten, die sich diesen Saisonhöhepunkt nicht entgehen lassen möchten, können sich bereits jetzt Karten im Vorverkauf sichern. Für Erwachsene liegt der Eintrittspreis bei 10,- Euro. Studenten, Azubis und Behinderte zahlen 8,- Euro, Jugendliche unter 18 Jahren nur 6,- Euro.

Ab 17:30 Uhr öffnet die Joachim-Deckarm-Halle am 27. Mai ihre Tore. Interessant wird es dann um 18:30 Uhr, wenn die Mannschaften vorgestellt werden und ihre letzten Vorbereitungen treffen, ehe um 19:00 Uhr die ersten Spieler ans Netz gehen.

Hier geht es zur Ticketbestellung

BCB jetzt DBV-TSP Stützpunkt

Mit Schreiben vom 17.02.2016 erhält der BCB den Status "DBV-Talentstützpunkt" 

Mit Schreiben vom 17.02.2016 erhält der BCB den Status "DBV-Talentstützpunkt" 

DM: Starke Leistungen der BCBler

Zwiebler mit Titel-Rekord

Die DM in Bielefeld ist beendet und es gibt neue/alte Meister. Gratulation allen BCBlern zu ihren Titeln und guten Platzierungen:

Deutscher Meister HE: Marc Zwiebler (zum 9. Mal, mega!!!)

Deutscher Vizemeister HE: Dieter Domke

3. Platz HE: Lukas Schmidt

Deutscher Meister DE: Olga Konon

Deutscher Meister HD: Peter Käsbauer mit Raphael Beck (1.BC Boon-Beuel)

Deutscher Vizemeister HD: Marvin Seidel mit Mark Lamsfuß (BC Wipperfeld)

Deutscher Meister MX: Isabel Herttrich mit Mark Lamsfuß (BC Wipperfeld)

Deutscher Vizemeister MX: Marc Zwiebler mit Carla Nelte (TV Refrath)

3. Platz MX: Marvin Seidel mit Linda Efler (TV Emsdetten)

 

SUPER!!!! GRATULATION!!!!

Starke Leistungen bei den Saarlandmeisterschaften der Jugend und Schüler

Die Saarlandmeisterschaft wurde in diesem Jahr von dem 1. BC Bischmisheim ausgerichtet und fand in der Sporthalle in Bre...

Die Saarlandmeisterschaft wurde in diesem Jahr von dem 1. BC Bischmisheim ausgerichtet und fand in der Sporthalle in Bre...

weiterlesen

Nils' Badmintonjahr 2015 - schon jetzt ein Rückblick

Anfang September begann für den 16-jährigen Nils Böning die Reise zu den BWF Para-Badminton Weltmeisterschaften, die die...

Anfang September begann für den 16-jährigen Nils Böning die Reise zu den BWF Para-Badminton Weltmeisterschaften, die die...

weiterlesen

Mannschaft des Jahres 2015

Die Mannschaft des 1.BC Saarbrücken Bischmisheim ist zum zweiten Mal zur saarländischen Mannschaft des Jahres gewählt wo...

Die Mannschaft des 1.BC Saarbrücken Bischmisheim ist zum zweiten Mal zur saarländischen Mannschaft des Jahres gewählt wo...

weiterlesen

Flash is required!
1. BC Saarbrücken-Bischmisheim: Deutscher Mannschaftsmeister 2015

Rechter Inhaltsbereich


BCB sucht Trainer!

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim sucht einen Trainer. Hier geht es zur Stellenausschreibung.

 

 


Badminton Bundesliga