Startseite | Aktuell | News 
Inhaltsbereich
06.02.2017

Isabel Herttrich und Peter Käsbauer jubeln in Bielefeld

Bei den 65. Deutschen Meisterschaften konnte Isabel Herttrich den Titel im Damendoppel gewinnen. Peter Käsbauer siegte im Herrendoppel. Überschattet wurde der Finaltag allerdings von einer Verletzung von Saarländer Marvin Seidel.

Kategorie: Slider BCB Startseite, Presse



Am vergangenen Sonntag standen gleich fünf BCB-Akteure in den Endspielen der 65. Deutschen Meisterschaften in der Seidensticker-Halle in Bielefeld. Isabel Herttrich und Peter Käsbauer holten dabei jeweils einen Titel ins Saarland. Herttrich setzte sich mit ihrer Doppelpartnerin Carla Nelte vom TV Refrath gegen Linda Effler und Eva Janssens mit 21:18 und 21:19 durch. Zuvor hatte Herttrich schon im Mixed die erste Chance auf den Turniersieg. Mit Mark Lamsfuß vom 1. BC Wipperfeld ging sie als Titelverteidigerin an den Start, doch musste in einem spannenden Finale über drei Sätze Carla Nelte und Raphael Beck den Vortritt lassen. 

Peter Käsbauer konnte seinen Deutschen Meistertitel im Herrendoppel erfolgreich verteidigen. Zusammen mit Raphael Beck setze er sich, wie schon im Vorjahr, gegen Mark Lamsfuß und seinen Mannschaftskollegen Marvin Seidel durch. Doch das hochklassige Endspiel zwischen diesen beiden Paarungen entschied sich auf äußerst unschöne Weise. Im dritten Satz knickte Marvin Seidel beim Stand von 19:19 um und konnte die Begegnung nicht fortsetzen. Seidel wurde unter Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert, konnte am Abend jedoch die Heimreise antreten. Eine Knochenverletzung konnte nach dem Röntgen ausgeschlossen werden. Für eine genauere Diagnose sollen Ultraschall und MRT sorgen. 

Auch in den weiteren Wettbewerben hatte der BCB heiße Eisen im Feuer. Marc Zwiebler und Olga Konon waren in den Einzeldisziplinen an Setzplatz eins gelistet und zogen problemlos ins Halbfinale ein. Hier scheiterte Konon an der späteren Turniersiegerin Luise Heim. Zwiebler zog gegen Alexander Roovers souverän ins Finale ein und traf dort auf Fabian Roth. Nach erfolgreichem ersten Satz schien der zehnte Titelgewinn für den BCBler schon greifbar nahe, doch Roth kämpfte sich mit 21:19 und 21:17 zurück und sicherte sich seinen ersten Sieg bei Deutschen Meisterschaften der Aktiven. "Er hat heute super gespielt. Ich bin nicht ganz zufrieden, weil ich viele unnötige Fehler gemacht habe. Aber da muss man mit 21 Jahren erst einmal so ausgefuchst sein und den Sieg nach Hause fahren. Ich kann Fabian nur gratulieren", zollte Zwiebler seinem jungen Nationalmannschaftskollegen, der zur nächsten Saison vom TV Refrath zum 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim wechseln wird, Tribut. 


Rechter Inhaltsbereich
Badminton Bundesliga