Startseite | Aktuell | News 
Inhaltsbereich
22.02.2017

Rückschlag im Topspiel

Im Spitzenspiel gegen den TV Refrath musste sich der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim mit einem knappen 3:4 geschlagen geben.

Kategorie: Slider BCB Startseite, Bundesliga, Presse, BC B kids startseite

Als Standortbestimmung hatte BCB-Teammanager Marcel Reuter das Spiel gegen den TV Refrath im Vorfeld bezeichnet. Mit einer knappen 3:4-Niederlage mussten die amtierenden Deutschen Meister am Dienstagabend die Heimreise ins Saarland antreten. Durch die zweite Niederlage der laufenden Spielzeit steht der BCB nun noch einen Punkt vor Verfolger Refrath an der Tabellenspitze der 1. Badminton Bundesliga. Die Rheinländer haben bisher allerdings eine Partie weniger absolviert und können mit einem Sieg in dieser verbleibenden Begegnung wieder die Tabellenführung übernehmen. „Für uns geht es jetzt darum, den zweiten Platz zu sichern. Wir müssen vor dem 1. BC Düren bleiben, um direkt für das Final Four qualifiziert zu sein“, erklärte BCB-Kapitän Michael Fuchs nach der Begegnung. Denn nur die beiden erstplatzierten Mannschaften der regulären Saison ziehen im Kampf um den deutschen Meistertitel direkt in die Finalrunde ein. Die dritt- bis sechsplatzierten ermitteln zuvor im Viertelfinale die beiden weiteren Finalisten. Der Vorsprung auf den Dritten 1. BC Düren beträgt für den BCB aktuell noch drei Punkte.

Am Dienstagabend präsentierten sich die Saarländer ohne ihren besten Einzelspieler Marc Zwiebler kämpferisch, aber ohne das nötige Quäntchen Glück. Isabel Herttrich und Olga Konon mussten sich zum Auftakt im Damendoppel gegen Carla Nelte und Chloe Magee geschlagen geben. Wie schon im Hinspiel unterlagen die Saarländerinnen in drei Sätzen. Im zweiten Herrendoppel sorgten Michael Fuchs und Dieter Domke mit 11:6, 11:7, 8:11 und 11:6 über Fabian Holzer und Lars Schänzler für den direkten 1:1-Ausgleich. Peter Käsbauer und Johannes Schöttler sorgten mit ihrem 11:5, 11:9 und 13:11-Erfolg im ersten Herrendoppel gegen Fabian Roth und Richard Domke für die Führung des BCB.

Olga Konon ließ sich im Dameneinzel von der Welle des Erfolgs tragen und bezwang Chloe Magee mit einer starken Laufleistng in drei Sätzen – 3:1 für die Saarländer. Spannend wurde es im Mixed. Peter Käsbauer und Isabel Herttrich lieferten gegen die stark aufspielenden Fabian Holzer und Carla Nelte eine spannende Begegnung, doch unterlagen letztlich in vier Sätzen mit 8:11, 8:11, 11:9 und 11:13. Im letzten Durchgang konnten die Saarländer einen 3:10-Rückstand zwar noch ausgleichen, für den Satzgewinn kam diese Energieleistung jedoch etwas zu spät. 

Im zweiten Herreneinzel traf Matthias Deininger auf den Refrather Nationalspieler Lars Schänzler. Nach 8:11 im ersten Durchgang, lieferte Deininger eine bravouröse Vorstellung und ging mit 13:11 und 12:10 in Führung. Auch von dem erneuten Ausgleich Schänzlers ließ sich der 22-Jährige Ersatzspieler nicht aus der Ruhe bringen. Deininger erkämpfte sich im Entscheidungssatz ganze drei Matchbälle, von denen er jedoch keinen verwandeln konnte. In der Verlängerung unterlag der Saarländer mit 12:14. „Matthias hat ein super Spiel gemacht. Leider konnte er sich am Ende nicht dafür belohnen“, erklärte Fuchs.

Die Entscheidung über Sieg oder Niederlage sollte also im ersten Herreneinzel fallen. Hier traf Dieter Domke auf den frischgebackenen Deutschen Meister Fabian Roth. Die 7:11, 13:11, 5:11 und 4:11- Niederlage gegen den 21-Jährigen, der vor wenigen Tagen bei der Team-Europameisterschaft noch den Weltranglistendritten Viktor Axelsen geschlagen hatte, kam aus Sicht des BCB nicht überraschend. „Dieter hat sich teuer verkauft. Fabian Roth hat gerade aber auch einen guten Lauf. Da wussten wir, dass es für Dieter schwer werden würde. Wir müssen jetzt mit diesem Punkt zufrieden sein und in den kommenden Begegnungen den zweiten Rang verteidigen“, zog Michael Fuchs Bilanz. 


Rechter Inhaltsbereich
Badminton Bundesliga