Startseite | Aktuell | News 
Inhaltsbereich
26.03.2017

Etappenziel erreicht

Trotz der knappen 3:4-Heimniederlage gegen den 1. BC Düren ist der BCB als Tabellenzweiter direkt für das Final Four um den deutschen Meistertitel qualifiziert.

Kategorie: Slider BCB Startseite, Presse, Bundesliga


Im letzten Heimspiel der Saison 2016/17 hofften die Zuschauer in der Joachim-Deckarm-Halle vergeblich auf einen Sieg des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Gegen die stark aufspielenden Gäste aus Düren musste sich der amtierende Mannschaftsmeister mit einem knappen 3:4 geschlagen geben. Doch obwohl der 1. BC Düren am Samstagabend als Sieger die Heimreise antreten konnte, waren die Saarländer im Großen und Ganzen mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Wir hätten im letzten Heimspiel natürlich gerne gewonnen aber diese Niederlage tut uns nicht allzu sehr weh. Wir haben uns vorgenommen, die direkte Qualifikation für das Final Four zu schaffen. Wenn wir dort in Bestbesetzung antreten, sind wir schwer zu schlagen“, erklärte BCB-Spieler Peter Käsbauer. Gegen Düren musste der BCB neben dem seit Februar verletzten Marvin Seidel auch auf Marc Zwiebler verzichten. Der deutsche Rekordmeister im Einzel war am Samstag bereits auf dem Weg nach Indien, um dort bei den India Open anzutreten.

Über spannende Begegnungen konnten sich die Fans aber dennoch freuen. Im Damendoppel starteten die Saarländer durchaus vielversprechend. Isabel Herttrich und Olga Konon bezwangen Maria Ulitina und Cheryl Seinen souverän mit 11:6, 11:7 und 11:5. Michael Fuchs und Dieter Domke legten im zweiten Herrendoppel direkt nach. Gegen Kai Schäfer und Mark Caljouw brachten sie ihre Mannschaft durch ein 11:4, 11:8 und 11:9 mit 2:0 in Führung. Das folgende erste Herrendoppel sollte sich zu einem Schlüsselspiel entwickeln. Peter Käsbauer und Johannes Schöttler siegten im ersten Durchgang mit 11:8 gegen Ruben Jille und Jelle Maas. Die beiden Niederländer des 1. BC Düren kamen im zweiten Satz jedoch besser ins Spiel und drehten die Begegnung mit 4:11 und 6:11. Käsbauer und Schöttler konnten im vierten Satz noch einmal mit 12:10 siegen, der entscheidende fünfte Durchgang ging allerdings mit 8:11 an die Gäste. Im zweiten Herreneinzel konnte BCB-Nachwuchsspieler Simon Wang dem starken Mark Caljouw trotz eines engagierten Auftritts nicht gefährlich werden. Mit 6:11, 4:11 und 5:11 musste sich Wang geschlagen geben – Zwischenstand: 2:2.

Olga Konon trat im Dameneinzel gegen Maria Ulitina an. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden im vergangenen Dezember konnte Konon in drei Sätzen siegen, doch diesmal gelang es der BCB-Spielerin nicht, ihre gewohnte Leistung abzurufen. Konon hatte zudem mit leichten Knieproblemen zu kämpfen und unterlag mit 5:11, 7:11 und 3:11. Beim Zwischenstand von 2:3 aus Sicht der Heimmanschaft ging Dieter Domke im ersten Herreneinzel gegen Kai Schäfer auf das Feld. Mit 11:7, 9:11, 11:9 und 9:11 konnte Domke das Spiel bis in den fünften Satz offen gestalten und erspielte sich hier sogar zwei Matchbälle. Dürens Kai Schäfer kämpfte sich jedoch zurück und erzielte mit 11:13 den siegbringenden vierten Punkt für seine Mannschaft. Im abschließenden gemischten Doppel siegten Michael Fuchs und Isabel Herttrich mit 9:11, 9:11, 11:3, 12:10 und 11:4 gegen Jelle Maas und Cheryl Seinen. Wie schon im Hinspiel zogen die Saarländer trotz kämpferisch starker Leistung und spannender Spiele mit 3:4 den Kürzeren.

Durch diese Niederlage des amtierenden Mannschaftsmeisters konnte der TV Refrath am letzten Spieltag noch die Tabellenführung übernehmen. Für BCB-Teammanager Marcel Reuter hat die Abschlusstabelle mit Blick auf das Final Four aber noch keine allzu starke Aussagekraft: „Refrath war die ganze Saison sehr konstant und hat sich den ersten Platz verdient. Am Finalwochenende werden die Karten aber neu gemischt. Dort treten wir in voller Besetzung an und wollen unseren Titel verteidigen“, gab sich Reuter optimistisch.

Die abschließende Bundesligatabelle und die weiteren Ergebnisse vom Wochenende gibt es hier.


Rechter Inhaltsbereich
Badminton Bundesliga