Inhaltsbereich
 

Etappenziel erreicht

Trotz der knappen 3:4-Heimniederlage gegen den 1. BC Düren ist der BCB als Tabellenzweiter direkt für das Final Four...

Im letzten Heimspiel der Saison 2016/17 hofften die Zuschauer in der Joachim-Deckarm-Halle vergeblich auf einen Sieg des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Gegen die stark aufspielenden Gäste aus Düren musste sich der amtierende Mannschaftsmeister mit einem knappen 3:4 geschlagen geben. Doch obwohl der 1. BC Düren am Samstagabend als Sieger die Heimreise antreten konnte, waren die Saarländer im Großen und Ganzen mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Wir hätten im letzten Heimspiel natürlich gerne gewonnen aber diese Niederlage tut uns nicht allzu sehr weh. Wir haben uns vorgenommen, die direkte Qualifikation für das Final Four zu schaffen. Wenn wir dort in Bestbesetzung antreten, sind wir schwer zu schlagen“, erklärte BCB-Spieler Peter Käsbauer. Gegen Düren musste der BCB neben dem seit Februar verletzten Marvin Seidel auch auf Marc Zwiebler verzichten. Der deutsche Rekordmeister im Einzel war am Samstag bereits auf dem Weg nach Indien, um dort bei den India Open anzutreten.

Über spannende Begegnungen konnten sich die Fans aber dennoch freuen. Im Damendoppel starteten die Saarländer durchaus vielversprechend. Isabel Herttrich und Olga Konon bezwangen Maria Ulitina und Cheryl Seinen souverän mit 11:6, 11:7 und 11:5. Michael Fuchs und Dieter Domke legten im zweiten Herrendoppel direkt nach. Gegen Kai Schäfer und Mark Caljouw brachten sie ihre Mannschaft durch ein 11:4, 11:8 und 11:9 mit 2:0 in Führung. Das folgende erste Herrendoppel sollte sich zu einem Schlüsselspiel entwickeln. Peter Käsbauer und Johannes Schöttler siegten im ersten Durchgang mit 11:8 gegen Ruben Jille und Jelle Maas. Die beiden Niederländer des 1. BC Düren kamen im zweiten Satz jedoch besser ins Spiel und drehten die Begegnung mit 4:11 und 6:11. Käsbauer und Schöttler konnten im vierten Satz noch einmal mit 12:10 siegen, der entscheidende fünfte Durchgang ging allerdings mit 8:11 an die Gäste. Im zweiten Herreneinzel konnte BCB-Nachwuchsspieler Simon Wang dem starken Mark Caljouw trotz eines engagierten Auftritts nicht gefährlich werden. Mit 6:11, 4:11 und 5:11 musste sich Wang geschlagen geben – Zwischenstand: 2:2.

Olga Konon trat im Dameneinzel gegen Maria Ulitina an. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden im vergangenen Dezember konnte Konon in drei Sätzen siegen, doch diesmal gelang es der BCB-Spielerin nicht, ihre gewohnte Leistung abzurufen. Konon hatte zudem mit leichten Knieproblemen zu kämpfen und unterlag mit 5:11, 7:11 und 3:11. Beim Zwischenstand von 2:3 aus Sicht der Heimmanschaft ging Dieter Domke im ersten Herreneinzel gegen Kai Schäfer auf das Feld. Mit 11:7, 9:11, 11:9 und 9:11 konnte Domke das Spiel bis in den fünften Satz offen gestalten und erspielte sich hier sogar zwei Matchbälle. Dürens Kai Schäfer kämpfte sich jedoch zurück und erzielte mit 11:13 den siegbringenden vierten Punkt für seine Mannschaft. Im abschließenden gemischten Doppel siegten Michael Fuchs und Isabel Herttrich mit 9:11, 9:11, 11:3, 12:10 und 11:4 gegen Jelle Maas und Cheryl Seinen. Wie schon im Hinspiel zogen die Saarländer trotz kämpferisch starker Leistung und spannender Spiele mit 3:4 den Kürzeren.

Durch diese Niederlage des amtierenden Mannschaftsmeisters konnte der TV Refrath am letzten Spieltag noch die Tabellenführung übernehmen. Für BCB-Teammanager Marcel Reuter hat die Abschlusstabelle mit Blick auf das Final Four aber noch keine allzu starke Aussagekraft: „Refrath war die ganze Saison sehr konstant und hat sich den ersten Platz verdient. Am Finalwochenende werden die Karten aber neu gemischt. Dort treten wir in voller Besetzung an und wollen unseren Titel verteidigen“, gab sich Reuter optimistisch.

Die abschließende Bundesligatabelle und die weiteren Ergebnisse vom Wochenende gibt es hier.

weiterlesen

Heimspiel-Kracher zum Saisonabschluss

Bei der letzten Bundesliga-Partie des Jahres in Saarbrücken will sich der BCB am Samstag beim 1. BC Düren für die...

Mit 3:4 musste der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am 17. Dezember die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim Gastspiel in Düren konnten die Saarländer das erste Herrendoppel, das Dameneinzel und das Mixed für sich entscheiden. Die vier übrigen Begegnungen gingen an das Überraschungsteam aus Düren. Die Mannschaft um Nationalspieler Kai Schäfer stand zu diesem Zeitpunkt mit zwei Punkten Vorsprung auf den BCB auf dem zweiten Tabellenplatz. Schäfer erwies sich für Düren als Punktegarant im ersten Einzel, ehe er sich Anfang des Jahres verletzte und für mehrere Spiele pausieren musste. Für das Rückspiel am Samstag, 25. März um 17 Uhr in der Joachim-Deckarm-Halle wird er dem 1. BC Düren wohl wieder zur Verfügung stehen.
„Das wird auf jeden Fall ein schwieriges Spiel zum Abschluss – alle Begegnungen können sehr eng werden. Die Zuschauer dürfen sich auf viele gute Spiele freuen“, erklärte BCB-Spieler Peter Käsbauer mit Blick auf das anstehende Heimspiel. Obwohl die Saarländer aktuell sechs Punkte Vorsprung auf Düren haben und schon sicher für das Final-Four im Mai qualifiziert sind, wollen sie sich vor heimischem Publikum für die Hinrunden-Niederlage revanchieren. 

Spannender Bundesliga-Endspurt

Auch die weiteren Begegnungen am letzten Spieltagwochenende der Bundesliga bieten reichlich Spannung. Sollte der BCB gegen Düren Punkte liegenlassen, könnte der TV Refrath in letzter Sekunde noch die Tabellenspitze erklimmen. Die Rheinländer liegen aktuell drei Zähler hinter dem BCB, haben jedoch erst ein Spiel weniger absolviert. Refrath tritt zum Abschluss gegen den 1. BC Beuel und den TSV Trittau an. Im Tabellenkeller kämpfen die beiden bayerischen Vereine TSV Freystadt und TSV Neuhausen-Nymphenburg noch um den Klassenerhalt. Neuhausen liegt aktuell mit zwei Punkten Rückstand auf dem Relegationsplatz und muss unbedingt punkten, um die Abstiegs-Relegation noch zu umgehen. Als direkter Absteiger steht der FC Langenfeld nach seinem vorzeitigen Rückzug bereits fest.

Die aktuelle Tabellensituation und einen Überblick über die Begegnungen der letzten Spieltage gibt es hier.

weiterlesen

Deutsche Meisterschaft Jugend

„Die Deutschen“ bei der Jugend in Bad Vilbel


Donnerstag nachmittags machte sich das 7-köpfige BCB Team mit Dede und Sch...

„Die Deutschen“ bei der Jugend in Bad Vilbel


Donnerstag nachmittags machte sich das 7-köpfige BCB Team mit Dede und Sch...

weiterlesen

Final Four-Teilnahme gesichert

Mit einem 6:1-Heimsieg gegen den TSV Freystadt konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim die Tabellenführung in der 1....

Durch einen klaren 6:1-Erfolg konnte sich der BCB bereits am vorletzten Spieltag der Saison den angestrebten Einzug in das Final Four sichern. Am Ende der regulären Spielzeit qualifizieren sich die beiden besten Mannschaften direkt für die im April stattfindende Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft. Da der drittplatzierte 1. BC Düren in seinen beiden verbleibenden Spielen den Vorsprung des BCB nun nicht mehr einholen kann, hatten die Saarländer am Sonntag gleich doppelten Grund zur Freude. Das eindeutige Endergebnis gegen den TSV Freystadt liest sich jedoch deutlicher, als es der Spielverlauf erahnen ließ. Die Aufsteiger aus Bayern präsentierten sich in der Joachim-Deckarm-Halle mutig und kämpften gegen die favorisierten Saarländer um jeden Punkt. „Freystadt hat sich hier gut präsentiert. Wir haben uns schwer getan, aber können mit dem Endergebnis sehr zufrieden sein“, resümierte BCB-Kapitän Michael Fuchs das vorletzte Saisonspiel seiner Mannschaft. 

Am Sonntagmittag eröffneten Isabel Herttrich und Olga Konon die Begegnung mit einem klaren Sieg im Damendoppel. Gegen Nanna Vainio und Stefanie Spies brachten sie ihre Aufgabe mit 11:4, 11:7 und 11:3 kurz und schmerzlos über die Bühne. Dieter Domke und Johannes Schöttler legten im zweite Herrendoppel zügig nach. Gegen Florian Waffler und ihren ehemaligen Mannschaftskollegen Lukas Schmidt ließen die beiden Routiniers nichts anbrennen und triumphierten mit 11:7, 11:6 und 11:3. Spannender lief es im ersten Doppel. Hier lieferten sich Michael Fuchs und Peter Käsbauer einen umkämpften Schlagabtausch mit Johannes Pistorius und Pawel Pietryja. Mit 12:14, 11:7, 9:11, 11:5 und 11:5 erarbeiteten sich die BCBler die 3:0-Führung für ihre Mannschaft. 

Auch die nächsten beiden Partien gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Im zweiten Herreneinzel traf der 19-jährige Simon Wang auf den ebenso jungen Hannes Gerberich. Im Duell der Youngster startete Wang sicher mit 11:3 und 11:5. Die beiden folgenden Sätze musste er jedoch seinem Gegenüber mit 9:11 und 7:11 überlassen. Im Entscheidungssatz behielt der Nachwuchsspieler des BCB knapp die Oberhand und durfte sich mit 11:9 über seinen ersten Saisonsieg in der 1. Bundesliga freuen. Zeitgleich hatte auch Olga Konon hart zu kämpfen. Gegen die Finnin Nanna Vainio hatte sie nach 11:6, 6:11 und 11:8 beim Stand von 14:14 im vierten Satz einen Matchball. Diesen wehrte Vainio jedoch ab und siegte mit 15:14. Im fünften Satz war es erneut die Spielerin des TSV Freystadt, die in der Verlängerung nach 10:12 aus Sicht der Heimmannschaft jubeln durfte.

Im gemischten Doppel lief für den BCB dann wieder alles nach Plan. Peter Käsbauer und Isabel Herttrich ließen Pawel Pietryja und Stefanie Spies keine Chancen und erhöhten durch einen klaren 11:4, 11:5 und 11:6-Erfolg auf 5:1 für die Saarländer. Im letzten Spiel des Tages traf Dieter Domke im ersten Herreneinzel auf Lukas Schmidt. Auch diese Partie bot den Zuschauern spannende fünf Sätze – am Ende war es Domke, der sich über den Sieg freuen konnte. Mit 9:11, 11:7, 7:11, 11:7 und 11:7 setzte er den sechsten Punkt und machte somit den Dreipunkt-Erfolg des BCB perfekt. 

Die aktuelle Bundesligatabelle und die weiteren Ergebnisse vom Wochenende gibt es hier.

weiterlesen

BCB empfängt den TSV Freystadt

Im vorletzten Saisonspiel trifft der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Sonntag um 14 Uhr auf Aufsteiger TSV Freystadt.

Nach der knappen 3:4-Niederlage gegen den TV Refrath am vergangenen Dienstag soll gegen die Südbayern in der Joachim-Deckarm-Halle wieder ein Sieg eingefahren werden. Die Freystädter kämpfen in ihrer Premierensaison in der 1. Bundesliga zwar eher um den Klassenerhalt, als um den Einzug in die Play-Offs, doch reisen mit breiter Brust ins Saarland. Mit einem starken 6:1 im bayerischen Duell gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg überraschten die Freystädter am vergangenen Dienstag die gesamte Liga. Durch diesen klaren Sieg steht Freystadt in der Tabelle nun auf dem achten Rang und hat vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Im Hinspiel setzte sich der BCB auswärts mit 5:2 durch. Einen Dreipunkt-Erfolg konnte der amtierende Mannschaftsmeister jedoch nicht feiern.  „Anders als noch am Dienstag in Refrath, sind wir diesmal der klare Favorit. Wir wollen das Spiel konzentriert angehen und im Idealfall drei Punkte in eigener Halle behalten“, erklärt Team-Manager Marcel Reuter das Ziel für vorletzte Heimspiel der Saison.

Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, muss der BCB auf Marc Zwiebler verzichten. Der deutsche Rekordmeister befindet sich aktuell in Indonesien und spielt dort in der Djarum Super League gegen die internationalen Stars der Badminton-Szene. Neben Zwiebler wird auch der verletzte Marvin Seidel fehlen, ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung.

Die aktuelle Bundesligatabelle und einen Ausblick auf die weiteren Begegnungen am Wochenende gibt es hier.

Rückschlag im Topspiel

Im Spitzenspiel gegen den TV Refrath musste sich der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim mit einem knappen 3:4 geschlagen...

Als Standortbestimmung hatte BCB-Teammanager Marcel Reuter das Spiel gegen den TV Refrath im Vorfeld bezeichnet. Mit einer knappen 3:4-Niederlage mussten die amtierenden Deutschen Meister am Dienstagabend die Heimreise ins Saarland antreten. Durch die zweite Niederlage der laufenden Spielzeit steht der BCB nun noch einen Punkt vor Verfolger Refrath an der Tabellenspitze der 1. Badminton Bundesliga. Die Rheinländer haben bisher allerdings eine Partie weniger absolviert und können mit einem Sieg in dieser verbleibenden Begegnung wieder die Tabellenführung übernehmen. „Für uns geht es jetzt darum, den zweiten Platz zu sichern. Wir müssen vor dem 1. BC Düren bleiben, um direkt für das Final Four qualifiziert zu sein“, erklärte BCB-Kapitän Michael Fuchs nach der Begegnung. Denn nur die beiden erstplatzierten Mannschaften der regulären Saison ziehen im Kampf um den deutschen Meistertitel direkt in die Finalrunde ein. Die dritt- bis sechsplatzierten ermitteln zuvor im Viertelfinale die beiden weiteren Finalisten. Der Vorsprung auf den Dritten 1. BC Düren beträgt für den BCB aktuell noch drei Punkte.

Am Dienstagabend präsentierten sich die Saarländer ohne ihren besten Einzelspieler Marc Zwiebler kämpferisch, aber ohne das nötige Quäntchen Glück. Isabel Herttrich und Olga Konon mussten sich zum Auftakt im Damendoppel gegen Carla Nelte und Chloe Magee geschlagen geben. Wie schon im Hinspiel unterlagen die Saarländerinnen in drei Sätzen. Im zweiten Herrendoppel sorgten Michael Fuchs und Dieter Domke mit 11:6, 11:7, 8:11 und 11:6 über Fabian Holzer und Lars Schänzler für den direkten 1:1-Ausgleich. Peter Käsbauer und Johannes Schöttler sorgten mit ihrem 11:5, 11:9 und 13:11-Erfolg im ersten Herrendoppel gegen Fabian Roth und Richard Domke für die Führung des BCB.

Olga Konon ließ sich im Dameneinzel von der Welle des Erfolgs tragen und bezwang Chloe Magee mit einer starken Laufleistng in drei Sätzen – 3:1 für die Saarländer. Spannend wurde es im Mixed. Peter Käsbauer und Isabel Herttrich lieferten gegen die stark aufspielenden Fabian Holzer und Carla Nelte eine spannende Begegnung, doch unterlagen letztlich in vier Sätzen mit 8:11, 8:11, 11:9 und 11:13. Im letzten Durchgang konnten die Saarländer einen 3:10-Rückstand zwar noch ausgleichen, für den Satzgewinn kam diese Energieleistung jedoch etwas zu spät. 

Im zweiten Herreneinzel traf Matthias Deininger auf den Refrather Nationalspieler Lars Schänzler. Nach 8:11 im ersten Durchgang, lieferte Deininger eine bravouröse Vorstellung und ging mit 13:11 und 12:10 in Führung. Auch von dem erneuten Ausgleich Schänzlers ließ sich der 22-Jährige Ersatzspieler nicht aus der Ruhe bringen. Deininger erkämpfte sich im Entscheidungssatz ganze drei Matchbälle, von denen er jedoch keinen verwandeln konnte. In der Verlängerung unterlag der Saarländer mit 12:14. „Matthias hat ein super Spiel gemacht. Leider konnte er sich am Ende nicht dafür belohnen“, erklärte Fuchs.

Die Entscheidung über Sieg oder Niederlage sollte also im ersten Herreneinzel fallen. Hier traf Dieter Domke auf den frischgebackenen Deutschen Meister Fabian Roth. Die 7:11, 13:11, 5:11 und 4:11- Niederlage gegen den 21-Jährigen, der vor wenigen Tagen bei der Team-Europameisterschaft noch den Weltranglistendritten Viktor Axelsen geschlagen hatte, kam aus Sicht des BCB nicht überraschend. „Dieter hat sich teuer verkauft. Fabian Roth hat gerade aber auch einen guten Lauf. Da wussten wir, dass es für Dieter schwer werden würde. Wir müssen jetzt mit diesem Punkt zufrieden sein und in den kommenden Begegnungen den zweiten Rang verteidigen“, zog Michael Fuchs Bilanz. 

weiterlesen

Standortbestimmung im Titelrennen

Im Bundesliga-Topspiel gegen den TV Refrath will der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am kommenden Dienstagabend seine...

Mit 5:2 konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am 29. November im Hinspiel gegen den damaligen Tabellenführer TV Refrath siegen. Ein solches Ergebnis wäre für die Saarländer bei dem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am Dienstagabend, 21. Februar, um 19 Uhr in Refrath wohl mehr als zufriedenstellend. Denn beim klaren Erfolg des BCB im vergangenen November fehlten den Gästen aus Bergisch Gladbach mit den irischen Geschwistern Sam, Joshua und Chloe Magee sowie dem deutschen Nationalspieler Fabian Roth eine ganze Reihe von Stammspielern. „Refrath wird am Dienstag mit einer deutlich besseren Mannschaft antreten als im Hinspiel. Außerdem müssen wir auf den Einsatz von Marc Zwiebler verzichten. Das wird eine sehr schwere Aufgabe für uns, eine wahre Standortbestimmung im Titelrennen“, erklärt BCB-Teammanager Marcel Reuter mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation.

Vor dem Topspiel stehen die Saarländer mit zwei Punkten Vorsprung auf Refrath an der Spitze der 1. Badminton Bundesliga. Doch die Rheinländer haben bisher eine Partie weniger absolviert als der amtierende Mannschaftsmeister und können mit einem Dreipunkterfolg wieder die Führungsposition einnehmen. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen Marc Zwiebler und Fabian Roth im ersten Herreneinzel wird jedoch ausfallen. Der BCB muss ohne den deutschen Rekordmeister antreten, da sich der 32-jährige am Dienstag in Indonesien befinden wird. Nachdem Zwiebler vor zwei Wochen im Finale der Deutschen Meisterschaften gegen Fabian Roth nach drei Sätzen überraschend unterlag, hatten sich viele Badmintonfans auf die Neuauflage des Finals gefreut. 

Bis zum Sonntag waren die beiden Nationalspieler aber noch gemeinsam für Deutschland bei der Team-Europameisterschaft im polnischen Lubin im Einsatz. Auch Isabel Herttrich und Peter Käsbauer erkämpften mit der Nationalmannschaft die Bronze-Medaille. „Isabel und Peter werden die anstrengende Woche bei den Mannschafts-Europameisterschaften am Dienstag wohl noch in den Beinen spüren. Auf Refrather Seite waren mit Fabian Roth und Carla Nelte aber auch zwei Leistungsträger in Lubin am Start. Das ist für uns in dieser Hinsicht also kein Nachteil“, erklärt Reuter. 

Keine Ausreden

Verzichten muss der BCB aber erneut auf Doppelspezialist Marvin Seidel. Der 21-Jährige befindet sich nach seiner Bänderverletzung im Sprunggelenk nach wie vor in der Rehabilitation. Seidel war im Herrendoppel-Finale der Deutschen Meisterschaften am 5. Februar umgeknickt und wird seiner Mannschaft noch mehrere Wochen fehlen. Doch für Marcel Reuter zählt die Verletzung Seidels nicht als Ausrede: „Marvin fehlt uns, keine Frage. Aber mit Michael Fuchs, Peter Käsbauer und Johannes Schöttler haben wir drei weitere Doppelspezialisten im Kader. Und dass Dieter Domke auch im Doppel einsetzbar ist, ist ja kein Geheimnis“, betont der Teammanager.

Die aktuelle Bundesligatabelle und einen Ausblick auf die weiteren Begegnungen am Dienstagabend gibt es hier.

weiterlesen

Die starke Form bestätigt

Mit dem 6:1-Auswärtssieg gegen den 1. BV Mülheim erkämpfte der BCB den vierten Dreipunkt-Erfolg im fünften...

Am Samstagabend konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim beim 6:1-Sieg in Mülheim den nächsten "Dreier" einfahren und stellte damit die beeindruckende Form der vergangenen Spieltage unter Beweis. Michael Fuchs und Johannes Schöttler eröffneten die Partie mit einem souveränen 11:6, 12:10 und 11:6-Erfolg im ersten Herrendoppel gegen Robin Tabeling und Russel Muns. Im Damendoppel legten Isabel Herttrich und Olga Konon direkt nach. Mit 9:11, 11:9, 11:6 und 11:8 siegten sie gegen Johanna Goliszewski und Lara Kipplein und erhöhten auf 2:0 für den BCB. Für den perfekten Start sorgten Marc Zwiebler und Peter Käsbauer im zweiten Doppel. Gegen Alexander Roovers und Christopher Skrzeba setzten sich die Saarländer in vier Sätzen mit 11:5, 2:11, 11:9 und 11:7 durch. 

Im Dameneinzel sorgte die Japanerin Yurie Kinoshita für einen Funken Hoffnung bei den Gastgebern, als sie die BCB-Akteurin Olga Konon 11:8, 11:9. 11:13 und 11:5 bezwang. Doch dieser Funken wurde von Marc Zwiebler im ersten Herreneinzel direkt wieder erlöscht. Obwohl sich der Deutsche Rekordmeister gegen Alexander Roovers überraschend schwer tat, behielt er mit 11:7, 7:11, 11:8, 9:11 und 11:9 letztlich die Oberhand und sorgte mit seinem Punkt zum 4:1 für die Vorentscheidung. Die Pflicht war damit erfolgt, die Kür sollte durch zwei weitere Siege der Saarländer folgen. Zuerst gingen Johannes Schöttler und Isabel Herttrich im gemischten Doppel gegen Robin Tabeling und Johanna Goliszewski aufs Feld. Nach fünf spannenden Sätzen jubelten, wie schon im Herreneinzel, die Athleten des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Mit 11:7, 7:11, 15:13, 7:11 und 11:7 erhöhten Schöttler und Herttrich auf 5:1. Im abschließenden zweiten Herreneinzel machte Dieter Domke mit einem klaren 11:6, 11:4 und 11:7-Sieg über Christopher Skrzeba das 6:1 und damit den nächsten Dreipunkt-Erfolg für seine Mannschaft perfekt.

Die aktuelle Bundesligatabelle und einen Überblick über die weiteren Ergebnisse gibt es hier.

weiterlesen

Mit gemischten Gefühlen nach Mülheim

Mit zwei frischgebackenen Deutschen Meistern reist der BCB zum Auswärtsspiel nach Mülheim. Doppelspezialist Marvin...

Eine Woche nach den 65. Deutschen Meisterschaften in Bielefeld steht für den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am kommenden Samstag, 11. Februar, das nächste Auswärtsspiel in der 1. Bundesliga an. Trotz der beiden Titelgewinne von Peter Käsbauer und Isabel Herttrich blickt der BCB auch mit gemischten Gefühlen auf das vergangene Wochenende zurück. Denn Saarländer Marvin Seidel verletzte sich im Herrendoppel-Finale und wird mehrere Wochen ausfallen. Bei einem Ausfallschritt knickte der 21-jährige um und zog sich dabei einen doppelten Außenbandriss im Sprunggelenk zu. Außerdem wurde auch das Innenband in Mitleidenschaft gezogen. „Das ist für uns natürlich eine Hiobsbotschaft gewesen. Marvin ist ein wichtiger Spieler für unsere Mannschaft und wir wünschen ihm alles Gute für einen schnellen Genesungsprozess. Wir werden ihm die nötige Zeit geben und freuen uns schon auf sein Comeback im BCB-Trikot“, erklärte Teammanager Marcel Reuter.

Ohne Seidel, dafür aber mit den frisch gebackenen Deutschen Meistern Peter Käsbauer und Isabel Herttrich reist der BCB am kommenden Samstag also zum 1. BV Mülheim. Im vergangenen Oktober gab es beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Spielzeit ein klares 7:0 für den BCB. „An diesem Tag hat einfach alles gepasst. Dieses Ergebnis zu wiederholen, wäre natürlich ideal aber alle Spieler sind sich bewusst, dass wir uns das hart erarbeiten müssen“, weiß Reuter. 

Die Ausgangssituation in der Tabelle hat sich vor dem Spiel gegen Mülheim unerwartet verändert. Durch den Rückzug des FC Langenfeld aus der laufenden Saison wurden alle Begegnungen mit Beteiligung des Aufsteigers annulliert. Somit hat der BCB aktuell eine Partie mehr absolviert als der bisherige Tabellenführer TV Refrath. 

Die aktuelle Bundesligatabelle und einen Überblick über die weiteren Begegnungen am kommenden Wochenende gibt es hier.

weiterlesen

Isabel Herttrich und Peter Käsbauer jubeln in Bielefeld

Bei den 65. Deutschen Meisterschaften konnte Isabel Herttrich den Titel im Damendoppel gewinnen. Peter Käsbauer siegte...

Am vergangenen Sonntag standen gleich fünf BCB-Akteure in den Endspielen der 65. Deutschen Meisterschaften in der Seidensticker-Halle in Bielefeld. Isabel Herttrich und Peter Käsbauer holten dabei jeweils einen Titel ins Saarland. Herttrich setzte sich mit ihrer Doppelpartnerin Carla Nelte vom TV Refrath gegen Linda Effler und Eva Janssens mit 21:18 und 21:19 durch. Zuvor hatte Herttrich schon im Mixed die erste Chance auf den Turniersieg. Mit Mark Lamsfuß vom 1. BC Wipperfeld ging sie als Titelverteidigerin an den Start, doch musste in einem spannenden Finale über drei Sätze Carla Nelte und Raphael Beck den Vortritt lassen. 

Peter Käsbauer konnte seinen Deutschen Meistertitel im Herrendoppel erfolgreich verteidigen. Zusammen mit Raphael Beck setze er sich, wie schon im Vorjahr, gegen Mark Lamsfuß und seinen Mannschaftskollegen Marvin Seidel durch. Doch das hochklassige Endspiel zwischen diesen beiden Paarungen entschied sich auf äußerst unschöne Weise. Im dritten Satz knickte Marvin Seidel beim Stand von 19:19 um und konnte die Begegnung nicht fortsetzen. Seidel wurde unter Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert, konnte am Abend jedoch die Heimreise antreten. Eine Knochenverletzung konnte nach dem Röntgen ausgeschlossen werden. Für eine genauere Diagnose sollen Ultraschall und MRT sorgen. 

Auch in den weiteren Wettbewerben hatte der BCB heiße Eisen im Feuer. Marc Zwiebler und Olga Konon waren in den Einzeldisziplinen an Setzplatz eins gelistet und zogen problemlos ins Halbfinale ein. Hier scheiterte Konon an der späteren Turniersiegerin Luise Heim. Zwiebler zog gegen Alexander Roovers souverän ins Finale ein und traf dort auf Fabian Roth. Nach erfolgreichem ersten Satz schien der zehnte Titelgewinn für den BCBler schon greifbar nahe, doch Roth kämpfte sich mit 21:19 und 21:17 zurück und sicherte sich seinen ersten Sieg bei Deutschen Meisterschaften der Aktiven. "Er hat heute super gespielt. Ich bin nicht ganz zufrieden, weil ich viele unnötige Fehler gemacht habe. Aber da muss man mit 21 Jahren erst einmal so ausgefuchst sein und den Sieg nach Hause fahren. Ich kann Fabian nur gratulieren", zollte Zwiebler seinem jungen Nationalmannschaftskollegen, der zur nächsten Saison vom TV Refrath zum 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim wechseln wird, Tribut. 

weiterlesen


Rechter Inhaltsbereich

Homepage BCB



1. Sparkassen OsterCamp


Badminton Bundesliga