Trainer-Team


Logos Stützpunkte


Dede Dewanto

Trainer A-Lizenz


Jil Heinz-Schwitzgebel

Trainerin


Bernd Schwitzgebel

Trainer A-Lizenz


Schüler-und Jugendarbeit im BCB

Der 1. Badmintonclub Saarbrücken-Bischmisheim hat sich aktiv der Entwicklung und der Förderung des Jugendsports verschrieben. Die Aufgabenstellung innerhalb der verschiedenen Projekte ist daran ausgerichtet Talente zu sichten und zu entwicklen, die dem DBV Leistungssport zugeführt werden. In den verschiedenen Leistungsstufen soll der Spaß am Badmintonspiel im Vordergrund stehen. Die Entwicklung des Jugendbereichs ruht auf den beiden Säulen Spitzen- und Breitensport. Beide Bereiche sind gleich gesetzt im Vereinskonzept. Im Vordergrund der Vereinstätigkeit und Trainingsmaßnahmen steht die kontinuierliche Entwicklung von Spieler*innen für den Mannschaftsspielbetrieb auf SBV- und DBV-Ebenen. Der Verein engagiert sich in verschiedenen Schulprojekten, Jugendcamps und Schnuppertage, Familienbadminton und Miniton. Ein breiter Stab von Trainer*innen kümmert sich in Kleingruppen um die Entwicklung des Nachwuchses. Mit einem weitreichenden Konzept deckt der Club alle Bereiche der Jugendförderung ab. Bereits mit 6 Jahren besteht die Möglichkeit im BCB mit der Sportart Badminton in Kontakt zu treten. Dabei steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.
Wie kann mein Kind in den BCB einsteigen?
Der erste Schritt ist die Aufnahme in das DBV-Talentnest/Kids-Club. In den Trainingsgruppen wird die Basisausbildung der Kinder forciert. Spielerisch soll der Umgang mit dem Naturfederball erlernt werden und die richtige Schlägerhaltung und Schlagentwicklung erarbeitete werden. Der Badmintonsport hat den großen Vorteil, dass sich der Erfolg und somit der Spaß am Spiel sehr schnell einstellt. Die Grundausbildung ist von großer Bedeutung für die spätere Ausrichtung des Sportlers. In kleinen Schritten werden die wichtigen Fertigkeiten des Spiels vermittelt. Die Entwicklungsphasen werden durch den Trainerstab beurteilt und führen zur weiteren Einstufung ins System.
Mit der Aufnahme in den BCB-Talentstützpunkt des DBV erhöht sich die Anzahl der Trainingseinheiten sowie die Einordnung in die Leistungsgruppen. In dieser Phase sind bereits das Augenmerk auf sportspezifische Entwicklung gelegt. Der Trainingsrahmenplan trägt dazu bei die Ausbildung individuell den Bedürfnissen des Entwicklungsprozesses des Athleten anzupassen. Dabei soll die Gemeinschaft trotz der Spezialisierung nicht verloren gehen. Gemeinsame Trainingsphasen oder Wochenendlehrgänge/Camps sollen dazu beitragen die Gemeinschaft weiterhin zu stärken und in der Mannschaftsrunde und Turniere zu vertiefen. Die Beobachtung jedes einzelnen und damit verbundene Beurteilung führt dazu in die BCB-Leistungsport-Akademie aufgenommen zu werden. Diese Institution ist im Verein darauf ausgerichtet den Leistungssport in allen Facetten abzudecken. Hierzu zählen auch die Bereiche medizinische Betreuung, Athletiktraining, Ernährungsbereich, Spezialisierung der Disziplinen. In Kleingruppen werden die Fähigkeiten im täglichen Training vertieft und ganz bewußt an den Leistungssport herangeführt. Dazu gehört auch die Einbeziehung des Sportgymnasium am Rotenbühl mit dem Vormittagstraining. Die zielorientierte Ausbildung der Jugendlichen dient auch dazu den Zugang zum überregionalen Spielbetrieb im BCB zu gestalten. In diesem Entwicklungsprozess ist auch das Bewusstsein des Jugendlichen zu stärken sich dem Gedanken des Leistungssports und den damit verbundenen Aufwendungen unter zu ordnen. Sie aufgezeigte Weg in BCB unterstützt den Jugendlichen bei seiner leistungssportlichen Entwicklung und soll dazu beitragen am Standort Saarbrücken den Bundesstützpunkt Badminton junge Athleten zu zuführen. Die Interessen des BCB sind hierbei die Athleten für die Bundesliga-Mannschaft auszubilden. Nicht jeder wird diesen Weg beschreiten, der Verein bietet jedoch für jeden Jugendlichen einen Platz im Team der Mannschaften nach seiner ganz persönlichen Leistung an.

Alisa Rebmann

Trainerin


Jonas Scheller

Trainer