Der Meister startet mit einem Ausrufezeichen

Badminton-Bundesligist 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat einen starken Start in die neue Saison hingelegt: Nach dem 7:0-Auftakt gegen den 1.BC Beuel gab es bei der Rückkehr von Marvin Seidel ein 4:3 gegen Vizemeister 1.BC Wipperfeld.

Zwei Auftritte vor Heimpublikum, zwei Siege und direkt wieder die Tabellenführung: Mit dem Start in die neue Bundesliga-Saison können die Badminton-Asse des 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim bestens leben. „Das war ein sehr gelungener Auftakt für uns – so kann es gerne weitergehen“, zeigte sich Nationalspielerin Isabel Herttrich nach dem Doppelauftritt in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle rundum zufrieden. Am Samstag glückte dem BCB mit einem glatten 7:0-Erfolg über den 1.BC Beuel ein perfekter Einstieg in die neue Bundesliga-Runde. Tags darauf gingen die Bischmisheimer auch aus der Neuauflage des jüngsten Meisterschafts-Endspiels als Sieger hervor: Gegen den 1.BC Wipperfeld um den langjährigen Saarbrücker Marvin Seidel, der vor der Saison die Seiten gewechselt hatte, behauptete sich der BCB knapp mit 4:3.

„Es sind viele Gefühle und schöne Erinnerungen, die ich mit dem BC Bischmisheim und der Halle hier verbinde“, sagte Seidel am Rande des Spitzenduells, das er im vergangenen Juni im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft noch erfolgreich mit dem BCB bestritten hatte. Im Vergleich zum damals klaren 4:1-Sieg der Saarbrücker lief es diesmal deutlich spannender – was auch an Seidel lag. Gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Mark Lamsfuß entschied der 25-jährige Olympiateilnehmer das erste Herrendoppel gegen Bischmisheims neuen Dänen Frederik Søgaard und Ruben Jille nach drei hart umkämpften Sätzen am Ende doch glatt mit 12:10, 11:9 und 11:8 für sich und feierte damit für sich persönlich eine gelungene Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Dass am Ende des Tages aber der BCB erneut die Nase vorne hatte, lag nicht zuletzt an Nationalspielerin Herttrich. Stine Küspert und die 29-Jährige zeigten im Damendoppel eine starke Leistung und bezwangen Wipperfelds Jenny Moore und Thuc Phuong Nguyen klar mit 11:5, 11:3, 11:8. Später holte Herttrich an der Seite des Niederländers Jille auch den entscheidenden Sieg im gemischten Doppel: Die Saarbrücker Paarung wies Moore und Jones Ralfy Jansen glatt mit 12:10, 11:4 und 11:3 in die Schranken. Zuvor hatten der zweite dänische Neuzugang Mads Christophersen und Daniel Nikolov in den Herreneinzeln die Weichen für den BCB weiter auf Sieg gestellt. Christophersen ließ Wipperfelds Tschechen Adam Mendrek klar mit 11:5, 11:4, 11:9 abblitzen. Der Bulgare Nikolov gewann seine Partie gegen Samuel Hsiao nicht minder souverän mit 11:5, 11:7, 11:6.

Somit konnten die Saarbrücker die Niederlagen im zweiten Herrendoppel und im Dameneinzel letztlich verschmerzen: Johannes Pistorius und Peter Käsbauer mussten sich nach eigener 2:1-Satzführung Jansen und Gregory Mairs mit 11:8, 10:12, 11:6, 6:11 und 8:11 beugen. Priskila Siahaya fand gegen die estnische Topspielerin Kerstin Kuuba zu selten zu ihrem Spiel und unterlag klar mit 3:11, 4:11, 12:10 und 5:11. „Es war wie erwartet sehr spannend. Wir sind froh, dass wir das bessere Ende für uns hatten und so gleich auch ein Zeichen setzen konnten“, sagte Herttrich nach dem zweiten Sieg im zweiten Heimspiel.

Am Samstag hatte sie gegen Beuel ebenfalls zwei Punkte zum überaus klaren 7:0-Erfolg beigesteuert. Im Damendoppel gewann sie mit Siahaya mit 11:3, 9:11, 11:6 und 11:7 gegen Hannah Pohl und Katja Holenz. Im Mixed gab sie an der Seite von Søgaard gegen Pohl und Matthew Clare ebenfalls nur einen Satz ab – 11:4, 9:11, 11:4, 11:5 hieß es am Ende. „Für den ersten Test hat das schon sehr gut funktioniert“, befand Herttrich nach ihrem ersten Auftritt mit dem neuen Dänen. Zuvor hatte der 24-jährige Søgaard zusammen mit Jille ein gelungenes Debüt im BCB-Dress hingelegt. Beide gewannen gegen Clare und Zach Russ 11:7, 11:6, 11:5. Auch Landsmann Christophersen führte sich mit dem 11:7, 11:8, 11:6 über Felix Hammes erfolgreich ein. Die weiteren Punkte zum Bischmisheimer Kantersieg steuerten das Herrendoppel Pistorius und Käsbauer (3:2-Sieg über Hammes/David Salut), Siahaya mit ihrem glatten Dreisatzerfolg über Holenz sowie Nikolov im Herreneinzel bei. Der Bulgare schlug Russ in vier Durchgängen 11:4, 11:3, 11:13 und 11:2.

„Wir freuen uns, dass wir den Auftakt so locker flockig über die Bühne gebracht haben“, resümierte hernach Herttrich. „Es war richtig cool mit unserem leicht veränderten Team. Wir verstehen uns alle sehr gut und haben direkt gut zusammengefunden.“ Als schöne Erfahrung wertete Herttrich die Tatsache, dass der BCB zum Auftakt auch wieder von einigen Zuschauern auf den Rängen der Deckarm-Halle unterstützt wurde – und die dürften die Halle nach zwei gelungenen Auftritten des amtierenden Meisters jeweils zufrieden verlassen haben. Am kommenden Wochenende stehen für den 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim nun die ersten beiden Auswärtspartien der neuen Runde an. Am Samstag um 16 Uhr gastiert der BCB beim TSV Neuhausen-Nymphenburg (1 Punkt aus zwei Spielen) aus München. Am Sonntag folgt ab 13 Uhr der Auftritt bei der SG Schorndorf. dbe

Kategorien / Tags:

News


Zurück